Ist es immer sinnvoll, Schulden zu tilgen, bevor das Geld angelegt wird?

Posted by
Ist es immer sinnvoll, Schulden zu tilgen, bevor das Geld angelegt wird?

Häufig wird verschuldeten Menschen geraten, ihre Schulden möglichst schnell zu tilgen, um die hohen Kosten eines Kredits zu vermeiden. Obwohl diese Einstellung grundsätzlich richtig ist, nehmen erfolgreiche Unternehmer häufig lieber Kredite auf, um ihre Investitionen zu finanzieren, als das benötigte Geld anzusparen. Diese Vorgehensweise lässt vermuten, dass es in einigen Fällen besser ist, das eingenommene Geld sinnvoll zu investieren, statt die eigenen Schulden zu tilgen. Nachfolgend erfahren Sie, welche Vorgehensweise die größten Vorteile für Sie bereithält.

Die Auswirkungen beider Investitionen überprüfen

Sobald Sie über finanzielle Mittel verfügen, stellt sich stets die Frage, wie diese sinnvoll verwendet werden können. Vorerst gilt es dabei zu entscheiden, ob diese Mittel für private Zwecke verwendet oder sinnvoll investiert werden sollen. Bei einer Investition können Sie sich sowohl für eine Kapitalanlage als auch für die Tilgung Ihrer Schulden entscheiden. Beide Vorgehensweisen verfügen über eigene Vor- sowie Nachteile.
Aus diesem Grund sollten beide Methoden stets hinsichtlich ihrer Rentabilität geprüft werden. Vergleichen Sie deshalb sämtliche Eigenschaften der Ihnen zur Verfügung stehenden Optionen. Dabei spielen insbesondere die Zinssätze der laufenden Kredite sowie die Zinssätze der zur Verfügung stehenden Geldanlagen eine zentrale Rolle.

Kann man durch eine Kredittilgung Geld sparen?

In den meisten Fällen kann man durch eine außerordentliche Tilgung eines Kredits bares Geld sparen. Die Höhe der Einsparungen ist jedoch von zahlreichen unterschiedlichen Faktoren abhängig. Unter anderem ist vor allem die Höhe der Schulden sowie die Art der Kredite entscheidend. Dabei sollte ebenfalls geprüft werden, wie lange man die Schulden vor und nach der Sondertilgung zurückzahlen muss.
Verkürzt sich durch die Sondertilgung die Laufzeit des Kredits, kann es zu einer Senkung der Kreditkosten kommen. Diese Möglichkeit steht nicht in jedem Fall zur Verfügung. Viele Kredite bieten kein Sondertilgungsrecht oder verfügen sogar über eine Vorfälligkeitsentschädigung. Dadurch kann durch die außerordentliche Tilgung des Kredits in einigen Fällen sogar eine Steigerung der Kosten entstehen. Entsprechend lohnt sich die Tilgung nicht immer.

Mehr zum Thema  Finanztipps für Kleinanleger #5 “Schulden zurückzahlen”

Lohnt es sich, gleichzeitig Schulden zu tilgen und Geld anzulegen?

Sofern sich eine Tilgung der Schulden nicht lohnt, ziehen viele Menschen die Anlage des Geldes in Betracht. Tatsächlich kann es sich jedoch auch lohnen, eine Kombination beider Methoden anzustreben. Sowohl die Tilgung von Schulden als auch der Erwerb von Geldanlagen zeichnet sich durch unterschiedliche Zinssätze unterschiedlicher Finanzprodukte aus. Unter anderem hat oftmals die Tilgung von kurzfristigen Schulden wie Kontoüberziehungen aufgrund der enormen Zinssätze Vorrang.
Insbesondere bei mehreren Verbindlichkeiten kann es sich jedoch lohnen, einige vorzeitig zu tilgen und anschließend das übrige Geld sinnvoll zu investieren. Entscheidend sind dabei stets die Kosten und Erlöse der jeweiligen Geldanlagen sowie Kredite.

Welche Form der Geldanlage sollte man wählen?

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Geldanlagen, die vergleichsweise hohe Renditen versprechen. Dabei sollte jedoch immer beachtet werden, dass hohe Renditen ebenfalls ein hohes Risiko bereithalten. Privaten Anlegern stehen dabei vor allem Sparkonten, Staatsanleihen, und Gold zur Verfügung.
Obwohl Staatsanleihen die höchste Sicherheit bieten, muss von dieser Geldanlage grundsätzlich abgeraten werden, da die Renditen stets minimal ausfallen. Auch Sparkonten mit einem allgemeinen Zinsniveau von durchschnittlich 1,8 % stellen in der Regel keine gute Wahl dar. Aktien hingegen eignen sich optimal als Alternative für eine Tilgung, da selbst sichere Aktien vereinzelter DAX-Unternehmen Renditen von bis zu 8,8 % versprechen. Der Goldwert ist in den vergangenen Jahren meist konstant gestiegen, sodass Anleger sich insbesondere im Jahr 2009 über Renditen von über 39 % freuen konnten. Andererseits hat der Preisabfall im Jahr 2012 zu einem Verlust von über 30 % geführt, sodass diese Anlagen nicht immer einen sicheren Gewinn versprechen.
Stellt die Schuldentilgung auch eine Form der Kapitalanlage dar?
Letztlich muss man sich darüber im Klaren sein, dass auch eine Schuldentilgung lediglich eine Kapitalanlage darstellt. Das zur Verfügung stehende Geld kann entweder verwendet werden, um Kreditkosten in Höhe des Zinssatzes zu sparen oder um eine Rendite in einer bestimmten Höhe zu erhalten. Übersteigt die Rendite einer Geldanlage den Zinssatz für einen Kredit, so lohnt sich die Geldanlage gegenüber einer Tilgung.
Fazit: Beste Vorgehensweise muss stets individuell geprüft werden!
Die optimale Vorgehensweise muss in jedem Fall individuell geprüft werden. So kann eine Geldanlage auch dann einer Tilgung vorgezogen werden, wenn diese eine geringere Rendite verspricht, aber die Tilgung mit einer Vorfälligkeitsentschädigung verbunden ist. Darüber hinaus sollte ebenfalls das Risiko der Kapitalanlage in Betracht gezogen werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Ist es immer sinnvoll, Schulden zu tilgen, bevor das Geld angelegt wird?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.