Moneyou Go? Pfiffige Banking-App ermöglicht den Überblick in Sachen Finanzen!

Posted by
Moneyou Go? Pfiffige Banking-App ermöglicht den Überblick in Sachen Finanzen!

Banken gibt es viele, Banking-Apps auch. Girokonto mit Wallets, eine Art Unterkonten und aktuell 0,30 % Zinsen im Jahr gibt es nicht oft. Genau genommen nur einmal: Moneyou Go bietet einen Überblick über die eigenen Finanzen.

Ein Leben, ein Einkommen, viele Träume, viele verschiedene Konten? Es geht auch anders!

Das Gehalt geht auf das Girokonto ein. Miete, Strom, Versicherungen werden davon abgebucht. Das Haushaltsgeld landet oftmals auf einem anderen Konto, von dem dann Internet, Vereinsmitgliedschaften und Zeitungsabos bezahlt werden. Rücklagen für den Ruhestand gehen häufig auf ein Sparbuch. Sparen für den Urlaub? Neues Konto. Kleine Polster für eine neue Waschmaschine und den Schulausflug der Kinder liegen auf einem Tagesgeldkonto. Welches Geld wofür ist? Auf den ersten Blick gar nicht klar. Klingt vertraut? Die meisten Menschen machen es aber in etwa so. Warum eigentlich? Das ist doch unübersichtlich und kostet Zeit.

Moneyou Go ist ein Girokonto in einer App, die durch eine intelligente Walletfunktion verschiedene Spar- und Bezahlziele ermöglicht.  Ein Konto, mehrere Wallets. Ein Wallet ist eine Art virtuelles Portmonee, eine Art Geldbörse. Jedes Wallet kann danach benannt werden, für was es vorgesehen ist. Also beispielsweise „Schullandheim“, „Frankreichrundreise“, „Kühlschrank“ ,“Weihnachtsgeschenk Opa“ oder „Haushalt“. So hat man die Möglichkeit, den Überblick zu behalten. Und es gibt sogar Zinsen: aktuell 0,30 % p.a. auf dein Guthaben.

Debitkarte für den Alltag

Moneyou Go ist das smarte Konto für jede Gelegenheit, also beispielsweise für den Wocheneinkauf an Lebensmitteln, für den online bestellten Blumenstrauß und zum Geld abheben am Bankautomaten. Dafür bekommt man eine Debit Mastercard. Die funktioniert ähnlich wie eine Kreditkarte, aber man kann dabei sein Konto nicht überziehen. Zum Bezahlen von einem Mietwagen, Flügen oder Hotels ist diese Debit Mastercard ebenfalls gut geeignet.  

Mehr zum Thema  Folge 54 – Vorteile und Nachteile von Fonds (Fonds #3)

Sonderfunktionen: Zugriff nur auf ein Wallet

Wenn das alles wäre, hätte Moneyou Go nicht mehr zu bieten als ein herkömmliches Konto. Hat es aber. Denn die Debit Mastercard ist immer nur mit einem Wallet verknüpft. Welches das ist, entscheidet jeder Nutzer und jede Nutzerin selbst, indem er in der App die Karte auf das jeweilige Wallet verschiebt; das geht zwar beliebig oft und ohne Verzögerung, aber durch diese Funktion kann man immer genau das Wallet ansteuern, von dem das Geld gezahlt werden soll. Verwendet werden kann mit der Karte dann auch nur das Geld, das in dem jeweiligen Wallet liegt. Ist das Wallet leer, war es das mit der Kartenzahlung aus diesem Wallet. Dank dieser Funktion ist es noch einfacher, die eigenen Finanzen im Blick zu behalten: Aus Versehen zum Beispiel einen Teil des Urlaubsgeldes auszugeben wäre dann nicht möglich, weil das ja in einem anderen Wallet liegt und die Karte erst mit diesem Wallet verbunden werden müsste.

Zielgruppe: Alle, die den Überblick haben wollen

Moneyou Go ist sowohl im App Store als auch im Google Play Store erhältlich. Die App kann also prinzipiell von jedem und jeder genutzt werden, der oder die ein Smartphone besitzt. Sie ist kostenlos und kann einfach aus dem Store heruntergeladen werden. Wer Moneyou Go nutzen will, eröffnet über die App ein Konto. Das funktioniert mit wenigen Klicks vom Smartphone aus, eine Bankfiliale muss dafür nicht aufgesucht werden. Bei Eröffnung des Kontos wird das Video-Ident Verfahren mobil in der App genutzt. Sobald das Konto eingerichtet ist, geht es los: Überweisungen, Ein- und Auszahlungen, Bezahlen mit der Debit Mastercard, alles ist möglich. Es gibt weder eine Mindesteinlage, noch einen monatlichen Mindestbetrag hinsichtlich des Geldeinganges. Kontoführungsgebühren werden ebenfalls nicht erhoben.

Mehr zum Thema  Neues zum Thema Bankenhilfe - Zypern verbietet Finanztransaktionen

Die Geschäftsbedingungen

Ohne Geschäftsbedingungen geht es natürlich auch bei Moneyou Go nicht. Die App ist zwar kostenlos, aber Zahlungen können nur innerhalb der Eurozone kostenlos getätigt werden. Außerhalb der Eurozone erhebt die Bank 1,7 % Gebühr auf den verfügten Betrag. Die Debit Mastercard ist kostenlos. Sie kann zum Bezahlen und Abheben genutzt werden. Zweimal im Monat könnt ihr kostenlos Geld am Bankautomaten abheben, jede zusätzliche Abhebung innerhalb eines Monats kostet zwei Euro. Das ist unabhängig davon, wie hoch der abgehobene Betrag ist. Mit der Debit Mastercard kann auch kontaktlos Gezahlt werden. Das ist generell bei allen Beträgen bis 50 Euro möglich, abhängig vom Händler manchmal nur bis 25 Euro. Du kannst die Funktion des kontaktloses Bezahlen sogar flexibel in der App selber ein- und ausstellen.

Und die Bank?

Bei Moneyou Go handelt es sich um das mobile Girokonto von Moneyou, einer Marke der ABN AMRO Bank Frankfurt Branch. Die ABN AMRO Bank ist eine der größten niederländischen Banken, sie hat ihren Hauptsitz in Amsterdam. Die Bank geht auf eine Gründung im Jahr 1720 zurück, es handelt sich also nicht um ein junges und unerfahrenes Unternehmen. Die günstigen Konditionen kommen zustande, weil es sich bei Moneyou Go um ein papierloses, App-basiertes Girokonto handelt. Kontoauszüge gibt es dementsprechend ausschließlich in digitaler Form. Die Online-Marke Moneyou ging 2001 an den Start, die ABN AMRO hat also schon einige Jahre Erfahrung im digitalen Bankgeschäft. Geschäftsbedingungen, Glossar und mehr sind transparent online einsehbar.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Moneyou Go? Pfiffige Banking-App ermöglicht den Überblick in Sachen Finanzen!, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Anzeige

One Comment

  1. Finde Finanzapps auch gut und praktisch. Kommt immer nur darauf an die richtige zu finden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.