Privatkredite als Alternative zu Tagesgeld?

Posted by
Privatkredite als Alternative zu Tagesgeld?

In einem unserer letzten Artikel haben wir über die aktuell besten Angebote für Tagesgeld in Deutschland berichtet und wieder einmal ernüchternd festgestellt, dass zurzeit (Stand: Dezember 2013) beim besten Willen nicht mehr als 1,50 % p.a. zu holen sind.

Natürlich sind Tages- und Festgeld nicht die einzigen Anlageformen die für Kleinanleger interessant sein können und sollen! Über Aktien, Anleihen, Fonds, Gold, Immobilien und ähnliches haben wir in der Vergangenheit schon ausführlich berichtet und wollen uns daher in diesem Artikel um eine etwas jüngere Anlageform kümmern.

Eine neue Ausprägung des „Social-Bankings“ sind sog. Privatkredite. Damit sind jetzt nicht nur die gemeint, die man im Bekannten- und Verwandtenkreis verleiht oder eben auch nicht verleiht – nein, mittels Portalen im Internet können sich auch fremde Menschen einfach so Geld leihen. Eine dieser Plattformen ist z.B. Auxmoney. Hier können Menschen, die Geld brauchen bei Menschen, die Geld anlegen wollen, um einen Privatkredit gewissermaßen anfragen. In dieser Folge wollen wir uns auf das Verleihen von Geld an Private konzentrieren.

Über Auxmoney kann man so z.B. Beträge ab 50 € zu Zinssätzen bis zu knapp 15,00 % p.a. verleihen. Aber wie überall, kommt ein höherer Zins nicht ohne höheres Risiko.

Das Guthaben auf Tages- und Festgeldkonten ist bei Banken mit EU-Bankenlizenz bis zu einer Höhe von 100.000 € staatlich garantiert – bei Auxmoney gibt es solche Garantien nicht. Allerdings bietet auch auxmoney seinen Anlegern einige Sicherheiten, die sie gegen einen Kreditausfall absichern können. Neben einigen Zertifikaten, die die Bonitäten der Kreditnehmer dokumentieren, gibt es auch die Möglichkeit einen Kredit durch ein Kfz zu besichern. Dies reduziert die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalles enorm.

Mehr zum Thema  Aral CardTruck

So ist die Geldanlage in Form von Privatkrediten sicherlich nicht risikolos, doch ist es bei auxmoney sehr gut möglich das Risiko zu minimieren. Die durchschnittliche Ausfallquote bei auxmoney liegt bei lediglich 2,5%, was bei den hohen Renditemöglichkeiten äußerst gering ist. Grund hierfür ist unter anderem auch die Tatsache, dass Anleger schon ab Beträgen von 50 Euro investieren können. So haben sie die Möglichkeit ihre Anlage breit zu streuen, in dem sie mit kleinen Beträgen in viele Projekte investieren. Dadurch wird das Risiko gestreut und mögliche Ausfälle fallen nur wenig ins Gewicht.

So können Privatkredite zumindest für einen Teil des Geldes eine Alternative zu andren Investments darstellen. Allerdings ist dann natürlich etwas mehr Vorsicht geboten. Es gibt meist einen Grund für sehr hohe Zinsen, und das ist wie eingangs erwähnt ein höheres Risiko. Wenn man Risiko und Rendite allerdings sorgfältig abwägt und nicht davor scheut auch etwas mehr Zeit in die Recherche zu stecken, so können bei auxmoney gute Renditen mit einem relativ geringen Risiko erzielt werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Privatkredite als Alternative zu Tagesgeld?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Anzeige

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.