Was ist Social Trading?

Posted by
Was ist Social Trading?

Social Trading schließt die Lücke, die Großbanken hinterlassen haben

Wenn Sie sich die Entwicklung der letzten zehn bis fünfzehn Jahre ansehen, dann werden Sie sehr erstaunt sein: Die ehemals marktführenden Großbanken haben ganz ohne Not ein wichtiges Geschäftsfeld beinahe aufgegeben: Die Vermögens- und Anlageberatung. Die den Beratern in den Filialen zur Verfügung gestellten Plattformen sind hinsichtlich Funktionalität im Gegensatz zu den neuen Discont- und Online-Brokern oder den Social Trading-Plattformen gar nicht auf Beratung hinsichtlich Einzelaktien oder gar Optionen ausgerichtet. Die in den 90er-Jahren zaghaft in manchen Banken eingeführten “Börsen-Cafés” – sozusagen die Offline-Variante eines Social Trading – wurden wieder abgeschafft. Weil der Schwerpunkt auf dem Investmentbanking lag.

Beim Social Trading stellen innovative Broker neben einer reinen Handelsmöglichkeit auch eine Kommunikationsplattform für die Kunden bereit: Diese können sich beispielsweise in Foren austauschen (wie mancher Direktbroker es schon länger praktizieren). Social Trading setzt auf dieser Kommunikationsmöglichkeit auf und bietet ein weiteres Plus an: Sie können anderen Anlegern direkt folgen, wenn diese ihre Orders veröffentlichen und die Strategie erläutern.

Damit schließt sich eine Lücke zwischen den Privatanlegern und den professionellen Marktbeobachtern: Privatanleger erhalten eine Vielzahl von Informationen. Nicht von theoretisch argumentierenden Investment- oder Aktienbriefen, sondern von tatsächlich ausgeführten Wertpapieraufträgen.

Das Social Trading gibt es unter anderem für binäre Optionen oder auch Verträge auf Kursveränderungen (Contracts for Difference = CFDs). Eine interessante Übersicht über die Anbieter des Social Trading finden Sie z.B. auf www.binary24.de.

Die wesentlichen Vorteile beim Social Trading

Die Volatilität an den Wertpapiermärkten ist gerade in den letzten Jahren sehr hoch. Deshalb dauert es auch seine Zeit bis Anleger, die erstmals investieren, ein Marktgefühl bekommen und wirklich erfolgreich und gewinnbringend handeln können. Das Nachvollziehen erfolgreicher Handelsstrategien bietet unter anderem die folgenden Möglichkeiten:

Mehr zum Thema  Metatrader5 : der parallele Fortschritt

Entwickeln eines Gefühls für Marktschwankungen und -volatilität

Gerade die CFDs zeichnen sich durch einen enormen Hebel aus und vollziehen deshalb die Marktbewegungen der Basiswertpapiere mit einer unglaublichen Geschwindigkeit und hohen Wertdifferenzen nach. Als Anleger können Sie die hohen Kurschancen wahrnehmen. Können dank Social Trading schon vor der ersten echten Order oder dem Anlegen eines Demokontos ein sehr gutes Marktgefühl bekommen. So steigen Sie in die erste Order mit einem hohen Maß an Wissen ein und vermeiden die Fehler, die wir alle in der Zeit ohne Social Trading selbst machen mussten.

Gefühl für Profitabilität und Zeitdauer einzelner Transaktionen

Bei CFDs und binären Optionen gibt es einen Spread zwischen Bid und Ask, der bei Trading nicht außer Acht gelassen werden sollte. Anhand des Nachvollziehens einzelner Orders beim Social Trading können Sie sehr gut überlegen, ob Sie eine eher langfristige Anlagestrategie verfolgen möchten oder ob Sie eher am volatilen Day Trading teilnehmen möchten und damit mehrmals am Tag Umschichtungen des Depots vornehmen wollen.

Zusammengefasst kann man sagen, dass Social Trading eine wunderbare Möglichkeit darstellt, vom Handeln anderer Anleger zu lernen und gemeinsam ein hohes Maß an Wissen und Marktkenntnis zu erarbeiten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Was ist Social Trading?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Anzeige

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.