Wie kann man Fonds kaufen?

Posted by
Wie kann man Fonds kaufen?

Fonds bündeln das Kapital vieler Kleinanleger und investieren es in verschiedene Anlageformen. Dadurch haben Kleinanleger oft schon ab 25 Euro die Möglichkeit, Fondsanteile zu erwerben und so langfristig ein Vermögen aufzubauen. Wer mit dem Kauf von Fondsanteilen Geld verdienen will, muss sich zuerst Gedanken machen, wo und wie die Fondsanteile zu erwerben sind.

Möglichkeiten zum Kauf von Fonds

Der Einfachste, aber ein relativ teurer Weg, Fonds zu kaufen ist die Hausbank, die als Vermittler zwischen Fondsgesellschaft und Anleger fungiert. Das kostet zusätzlich Provision und verringert auf lange Sicht die Rendite. Ein Weg, der gangbar, aber nicht ideal ist. Eine andere Möglichkeit, Fondsanteile zu erwerben haben Kleinanleger, wenn sie einen Fondsvermittler wie Fondsvermittler24.de beauftragen. Fondsvermittler vermitteln eine Reihe von Fonds ohne Ausgabeaufschlag, aber leider nicht alle. Die dritte und beste Variante ist der Kauf von Fonds direkt über die Börse. Alles, was Sie brauchen, ist ein Depot, in dem die Aufbewahrung der erworbenen Fondsanteile erfolgt. Wir stellen Ihnen kostenlos unseren Depotkonto-Vergleichsrechner zur Verfügung. Hier haben Sie die Möglichkeit, unter verschiedenen Anbietern von Depotkonten, den zu finden, der die für Sie optimalen Leistungen vorhält.

Was ist ein Depot?

Um Fondsanteile aufzubewahren, benötigen Kleinanleger ein Wertpapierdepot. In diesem Depot sind die Anteile von Fonds oder Aktien deponiert. Die Führung eines Wertpapierdepots ähnelt der eines Kontos. Über ein Verrechnungskonto können Einzahlungen erfolgen, die zum Kauf von Fondsanteilen Verwendung finden. Das Depotkonto dient nicht zum Abheben von Geld und nicht für Überweisungen. Ein- und Auszahlungen erfolgen ausschließlich über ein Referenzkonto, das in der Regel das Girokonto ist.

Mehr zum Thema  Welche Möglichkeiten der Anlagestreuung (Diversifikation) für Kleinanleger gibt es?

Alternativ besteht die Möglichkeit, ein Fondsdepot direkt bei einer Fondsgesellschaft einzurichten, wo es dann ausschließlich dazu dient, gekaufte Fondsanteile zu verwahren. Das hat den Nachteil, dass in diesem Fondsdepot nur die Anteile aufbewahrt werden, die speziell diese Fondsgesellschaft anbietet.

Besser geeignet ist ein Wertpapierdepot, das viele Broker ihren Kunden heute kostenlos anbieten, in dem die Aufbewahrung einer Vielzahl verschiedener Fonds und Aktien möglich ist.

Wichtige Fragen zum Kauf von Fonds

Um die richtige Entscheidung zum Kauf von Fonds zu treffen, sind vorab solche Fragen zu klären:

• Ist Beratung notwendig?
• Was kostet das Depot?
• Wie groß ist die Auswahl an Fonds?
• Sind Fonds-Sparpläne möglich?
• Wie hoch ist der minimale Sparbetrag?

Worauf es beim Fondskauf ankommt

Um mit kleinen Beträgen dennoch eine gute Rendite zu erzielen, ist es ratsam, einen Fonds zu besparen (Fondssparen). Hier kann das Einmalanlage-Risiko minimiert werden, man spricht auch vom Cost-Average-Effekt.

Auf unserem Portal DieKleinanleger.com finden interessierte Anleger die Möglichkeit, sich über verschiedene Geldanlagen zu informieren und gleichzeitig über unseren Depotkonto-Vergleichsrechner bei einem Broker das entsprechende Produkt zu nutzen.

Kleinanleger-Brokervergleichsrechner

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Wie kann man Fonds kaufen?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Anzeige

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.