Brokerwechsel – Wir haben zu DEGIRO gewechselt

Posted by
Brokerwechsel – Wir haben zu DEGIRO gewechselt

In den turbolenten Börsentagen in der letzten Zeit mit steigenden und fallenden Kursen, kann man mittels Trading durchaus Geld verdienen. Rechtzeitig gekauft hätten wir eine größere Position an Aktien deutscher renommierter Unternehmen bereits wieder glattstellen können. Allerdings nur bei einem günstigen, leistungsfähigen Direktbroker. Gekauft bei einer Filialbank hätten wir diese Transaktion nicht erfolgreich abschließen können.

Kein Wunder, denn Großteile der „Sparkassen-Welt“ verlangen immer noch eine Aktiencourtage von 1 % – oftmals ohne eine substantielle Beratung durchzuführen. Was dann auch auf dem Orderbeleg draufsteht „Execution only“. Sehen Sie sich einmal das Preis- und Leistungsverzeichnis einer der großen Sparkassen an. Sie werden im Hinblick auf die Diskrepanz zwischen innovativen Online-Brokern und alter Bank staunen. Selbst die Online-Orders mit 0,5 % Provision und Minimum 25 Euro sind ein Vielfaches teurer als bei DEGIRO. Dies war einer der Gründe warum wir zu DEGIRO gewechselt haben.

DEGIRO steht für breite Aktienauswahl, günstige Gebühren und mehr „netto“ bei der Geldanlage

Unserer Erfahrung nach standen und stehen den hohen Gebühren des traditionellen Bankensektors sehr wenig Leistungen gegenüber, die wirklich etwas für unsere Geldanlage tun würden. Mit einem kleinen Depot schlägt die Mindesttransaktionsprovision von 20/25 Euro oder mehr zu. Bei DEGIRO zahlen wir für in Deutschland bei XETRA gehandelte Aktien lediglich 2,00 Euro plus 0,018 % auf das Transaktionsvolumen, bei großen Posten maximal 30 Euro.

Auch der Handel an ausländischen Börsen ist außerordentlich günstig, DEGIRO berechnet beispielsweise für US Aktien lediglich 0,50 Euro Grundgebühr pro Transaktion plus 0,004 USD pro Aktie. Damit lassen sich sowohl Kursschwergewichte wie die Amazon-Aktie (ISIN: US0231351067) oder aber auch Boeing (ISIN: US0970231058) besser handeln.

Mehr zum Thema  Fünf FAQs rund ums Thema Online-Broker

Neben den Gebühren überzeugte uns auch die Handhabung und Übersichtlichkeit der Auftragserteilung und -durchführung. Wenn Du vor einem Blick auf die Ordererteilung noch mehr über Gebühren erfahren möchtest, hier unter dem Tab „Preise“ gibt es eine schöne Übersicht.

Die DEGIRO Handelsplattform ist per Smartphone, Tablet und Desktop erreichbar

Neben der klassischen Auftragsannahme per Telefon oder auch E-Mail bietet DEGIRO eine sehr gut ausgearbeitete Handelsplattform an. Die Mischung aus Charts, Ordermöglichkeit und einem echten Nachrichtenportal begeistert uns. Per Quickorder können wir direkt aus der Kursansicht Wertpapiere ordern. Wer sein Depot anhand der jeweils zu investierenden Summen ausrichten will kann auch einen Festbetrag in Euro eingeben, das Ordersystem errechnet daraus dann die zu ordernde Stückzahl.

Die Echtzeitkursversorgung für deutsche und europäische Börsen ermöglicht zudem bei einer hohen Volatilität genau zum richtigen Zeitpunkt zu investieren und so die Einkaufskurse um mehr als ein paar Ticks zu verbessern.

Die Ordermaske ist intuitive bedienbar und bietet ohne einen weiteren Zuschlag für Limitgebühren auch verschiedene Möglichkeiten der Limiteingabe und Gültigkeitsdauer an.

Wir schätzen beispielsweise die Eingabe von Orders „auf Vorrat“ vor bedeutenden Weirtschaftsdaten: Wenn wir von einem Rückgang von einem halben oder mehr Prozent ausgehen, dann limitieren wir die Kauf-Orders einfach neidriger und können dann Substanzwerte günstiger „einsammeln“.

Ähnlich gehen wir bei Standardaktien vor, wenn wir die Depot-Performance ein bisschen pushen möchten. Bei absolut positiven Meldungen kann es ja zu einem kurzfristigen „überkauften“ Markt kommen bevor später wieder die Kurse abbröckeln. Mit einer entsprechend limitierten Verkaufsorder können wir die Aktien verkaufen und im Rahmen des Daytrading am selben Tag die Position wieder aufbauen. Die Angabe des Spreads zwischen Bid und Ask ermöglicht uns dabei die Vorab-Kalkulation der entsprechenden Break-even-Punkte.

Mehr zum Thema  eToro, der Social-Trading-Pionier

Hinter Standardaktien stehen echte Subsdtanzwerte

Beim Umzug unserer Handelsaktivitäten zu DEGIRO befassten wir uns auch mit unterschiedlichen neuen und traditionellen Geldanlageeaktivitäten. Bei Standardaktien fasziniert uns die Möglichkeit eines langfristigen Vermögensaufbaus, der nicht durch Aufgelder (wie bei Fonds oder Optionen) und mögliche Verfallstermine geschmälert wird. Bei einer Risikostreuung auf fünf bis fünfzehn Einzelaktien können wir mit DEGIRO eine sehr gute Performance erzielen. Die nicht durch zu hohe Bank- oder Brokergebühren geschmälert wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.3/5 (9 votes cast)
Brokerwechsel - Wir haben zu DEGIRO gewechselt, 2.3 out of 5 based on 9 ratings

Anzeige

9 Comments

      Leave a Reply

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.