Die besten Dividenden-Aktienfonds bieten Substanzwert und regelmäßige Dividenden

Posted by
Die besten Dividenden-Aktienfonds bieten Substanzwert und regelmäßige Dividenden

Anleger entscheiden sich für Dividenden-Aktienfonds, weil sie einen Wertzuwachs erzielen möchten, der langfristig betrachtet weit über der Rendite von festverzinslichen Wertpapieren liegt. Allerdings gibt es bei dem Zusammensetzen der Portfolios der Investmentfonds einen erheblichen Unterschied zwischen den einzelnen Fonds, da das Fondsmanagement den Fonds aktiv managen kann. Anders als bei ETFs oder Indexfonds wird nicht ein Vergleichsindex möglichst vollständig repliziert. Stattdessen werden ständig Blue Chips und weitere Aktien verglichen, um die beste Rendite für die Kunden zu erzielen.

Wenn Sie sich auf die Suche nach den besten Dividenden-Fonds machen möchten, dann sollten Sie besonders auf zwei Dinge achten: Einerseits auf die Anlagestrategie bzw. die bisherige Performance. Dann sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht schon bei Kauf des Fonds einen “Renditefresser” bekommen: Die gleichen Fonds haben über die unterschiedlichen Zeichnungswege unterschiedliche Kosten. Bei der Filialbank werden oft drei, fünf oder noch mehr Prozent Ausgabeaufschlag abgezogen: Online Broker sind dagegen wesentlich günstiger, womit mehr Geld bei der Geldanlage ankommt.

Bei der Suche nach guten Dividendenfonds können Sie das Angebot der Broker oder auch der Ratingagenturen nutzen:

  1. Suchen Sie nach Aktienfonds mit einer Orientierung an hohen Dividenden und mit einem möglichst hohen Aktienanteil. Gerade in der derzeitigen Phase der steigenden Zinserwartungen bei festverzinslichen Wertpapieren erscheinen die Mischfonds mit Zinspapieren aufgrund des Zinsänderungsrisikos als nicht so attraktiv!
  2. Entscheiden Sie sich für diejenige Region oder diejenige Börse (oder auch mehrere) bei denen Ihre Konjunktur- und Markterwartungen den höchsten Zuwachs erwarten lassen. Insbesondere bei Brokern mit niedrigen Grundgebühren können Sie dann einige Jahre einen Teil in einen Dividendenfonds für deutsche oder europäische Aktien und einen Teil in andere Märkte investieren.
Mehr zum Thema  Wie kann man deutsche Dividendenaktien kaufen?

Aus diesem Grund nennen wir beispielhaft jeweils einen guten Dividendenfonds mit Schwerpunkt auf den europäischen Bereich und einen für Investment in den asiatischen Raum.

Große Auswahl bei Dividendenfonds mit Schwerpunkt in europäische Aktien

Ein Dividendenfonds auf europäische Aktien nutzt die ähnlich wie die bei uns schon vorgestellte Strategie des Investierens in die Dividendenkönige. Aktien mit einer hohen Dividendenrendite und guten Zukunftsperspektiven. Die Kapitalanlagegesellschaft der Siemens AG hat einen Fonds aufgelegt, der auch von Privatanlegern unter der Wertpapierkennnummer A0MYQ2 gezeichnet werden kann. Bei einem Ausgabeaufschlag von 0 % betragen die laufenden Kosten pro Jahr 0,64 %. Im Jahr 2012 wurde der Fonds initiiert, so dass die Performance-Werte für die ersten drei Jahre vorliegen: In drei Jahren konnte der Fonds knapp über 48 % zulegen, davon beinahe 15 % im letzten Jahr. Der Schwerpunkt liegt in europäischen Aktien, wobei der deutsche Markt mit nur 7 % untergewichtet worden ist. Das Fondsmanagement suchte ausweislich des Jahresberichts 2014 Investmentchancen in vielen europäischen Ländern und diversifizierte auch über unterschiedliche Branchen. Hier finden Sie die Vermögensaufstellung.

Guter Dividendenfonds mit Aktienschwerpunkt in Asien: IShares Dow Jones Asia Pacific

Dieser Fonds mit der Wertpapierkennnummer A0H074 hat eine Total Expense Ratio von nur 0,32 % pro Jahr und bietet damit eine günstige Einstiegsmöglichkeit in eine Dividendenstrategie. Die Performance des aktuellsten 5-Jahres-Zeitraums wird mit 26,81 % angegeben, allerdings gibt es in kürzeren Betrachtungszeiträumen hohe Schwankungen aufgrund der hohen Volatilität der asiatischen Märkte. Im Jahr 2014 gab es beispielsweise eien Wertentwicklung von +10,60 %, im Vorjahr von +2 %. Deshalb eignet sich dieser Fonds für Langfriststrategien. Wesentliche Investments werden u.a. auf den Märkten von Australien, Neuseeland und Hongkong getätigt, die für ihre hohe Wirtschaftsdynamik bekannt sind. Bei einem Kurs von knapp über 25,40 Euro konnten die Anleger am 15.12.2015 eine Ausschüttung von 0,55 Euro verbuchen.

Mehr zum Thema  Droht das Aus für das kostenlose Girokonto?

Weiterführende Links

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.