Fintego – Erfahrungen und Angebot im Überblick

Posted by
Fintego – Erfahrungen und Angebot im Überblick

Im digitalen Zeitalter befinden sich auch im Bereich der Vermögensverwaltung und -beratung innovative Konzepte auf dem Vormarsch. Ein modisches Schlagwort in diesem Kontext sind “Robo-Advisors” – online-basierte Angebote für ein automatisiertes Portfoliomanagement.

Der Nutzer berät sich dabei mit Hilfe standardisierter Fragenkataloge quasi selbst und erhält darauf abgestimmte Produktlösungen für Depotverwaltung und -gestaltung zur Verfügung gestellt. Hier lässt sich www.fintego.de einordnen.

Eine Marke von ebase

160x600 Fintego stellt eine Marke von ebase dar – der European Bank for Financial Services. Das Institut ist eine hundertprozentige Tochter der Comdirect Bank, die wiederum zum Commerzbank-Konzern gehört. Ebase hat sich in den letzten Jahren systematisch als B2B Direktbank positioniert. Die Bank ist schwerpunktmäßig als Dienstleister für Versicherungen, Fondsanbieter, Vermögensverwalter und Finanzvertriebe tätig. Mit der Marke fintego wendet sich ebase auch direkt an Privatanleger.

Das fintego managed Depot bietet dabei eine einfache, transparente und kostengünstige Form der Vermögensverwaltung. Mit dieser Lösung richtet sich ebase sowohl unmittelbar an Internet-Nutzer als auch an seine Kooperationspartner. Die Website www.fintego.de ist in diesem Sinne auf interessierte Privatanleger im Netz ausgerichtet, die über das Portal ein Depot eröffnen und ihre Vermögensverwaltung festlegen wollen.

Das fintego managed Depot

Das fintego managed Depot basiert ausschließlich auf ETF. Diese börsengehandelten Indexfonds haben in den letzten Jahren einen enormen Boom erlebt. Ihre Anlagestrategie besteht in der Nachbildung bestimmter Indizes, mit denen sich die Entwicklung auf ausgewählten Märkten nahezu 1 : 1 nachvollziehen lässt. ETF bieten damit ein Optimum an Risikostreuung und ein gutes Rendite-Risiko-Verhältnis. Gleichzeitig sind sie besonders kostengünstig, da das Anlagemanagement hier weitgehend passiv agiert und sich auf gelegentliche Anpassungen bzw. das Rebalancing beschränken kann.

Mehr zum Thema  Investment in finanzielle Unabhängigkeit - warum das lohnt und welche Wege es dorthin gibt

Fünf Anlagestrategien zur Auswahl

Fintego stellt seinen Anlegern grundsätzlich fünf ETF-Anlagestrategien zur Verfügung:

  • defensiv: stabile Renditeperspektive bei minimalen Risiko;
  • konservativ: moderate Renditeperspektive bei niedrigem Risiko;
  • ausgewogen: erhöhte Renditeperspektive bei erhöhtem Risiko;
  • wachstumsorientiert: attraktive Renditeperspektive bei hohem Risiko;
  • chancenorientiert: hohe Renditechancen bei spekulativen Risiken.

Um diese Anlagestrategien umzusetzen, setzt fintego ETF aus mehreren Anlageklassen ein. Sie werden je nach Strategie mit unterschiedlichen Gewichtungen im fintego managed Depot berücksichtigt. Bei den Anlageklassen handelt es sich um europäische Staatsanleihen, europäische Unternehmensanleihen, Aktien weltweit, Schwellenländer-Aktien und Rohstoffe. Wenn zum Beispiel die defensive Anlagestrategie gewählt wird, besteht das Depot zu 75 Prozent aus europäischen Staatsanleihen, zu 15 Prozent aus europäischen Unternehmensanleihen und zu 10 Prozent aus Aktien weltweit, während auf Schwellenländer-Werte und Rohstoffe ganz verzichtet wird. Bei der chancenorientierten Anlagestrategie setzt sich das Depot dagegen zu 75 Prozent aus globalen Aktien, zu 15 Prozent aus Schwellenländer-Titeln und zu 10 Prozent aus Rohstoffen zusammen, Anleihen bleiben dagegen außen vor.

Anlagekonditionen im Überblick

Bei der Depoteröffnung wird der Anleger durch einen Fragenkatalog geführt, bei dem Anlagedauer, Anlageziele und die Risikobereitschaft abgefragt werden. Auch Angaben zu bisherigen Erfahrungen im Wertpapiergeschäft sind zu machen. Anhand der Antwort selektiert das System, welche der genannten Strategien in Frage kommen. Für eine davon kann sich der Anleger dann entscheiden. Eine fintego managed Depot kann bereits ab einer Anlagesumme von 2.500 Euro eröffnet werden. Sparpläne werden ab einer regelmäßigen Rate von 50 Euro angeboten. Auch Auszahlpäne sind möglich. Bedingung dafür ist ein Depotbestandswert von mindestens 5.000 Euro und eine monatliche Auszahlung von 150 Euro und mehr. Fintego berechnet für die Vermögensverwaltung ein vom Anlagevolumen abhängiges Verwaltungsentgelt in der Bandbreite von 1,25 Prozent p.a. (bis 50.000 Euro) und 0,5 Prozent p.a. (ab 250.000 Euro).

Mehr zum Thema  Dank der Risikostreuung können Aktionäre das Renditepotenzial der Finanzmärkte nutzen

Erfahrungsbericht folgt

Wir haben selbst ein Depot bei fintego eröffnet – unser ausführlicher Erfahrungsbericht dazu folgt in den kommenden Wochen und wird hier verlinkt werden.

Weiterführende Links

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
Fintego - Erfahrungen und Angebot im Überblick, 5.0 out of 5 based on 4 ratings

Beste Broker-Angebote

Broker Kosten je Order
Degiro Broker Logo 2,20
OnVista Depotkonto 3,99
Flatex-Broker 5,00

Risikofreie Eröffnung - keine laufenden oder Fixkosten

Der erste Schritt zum Investment in Aktien, Anleihen, Fonds oder ETFs ist die kostenlose Eröffnung eines Broker-Accounts.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.