In 5 Schritten den besten Binäre Optionen Broker finden

Posted by
In 5 Schritten den besten Binäre Optionen Broker finden

Niedrigzinsen, Negativzinsen und eine schwankende Wirtschaftslage zwingen immer mehr Anleger dazu, ihre bisherigen Strategien zu überdenken. Während sich klassische Anlagevarianten bei der eigenen Hausbank kaum mehr lohnen, erfahren andere Wirtschaftsbereiche einen wahren Aufschwung. So auch der Handel mit Binären Optionen. Hierbei handelt es sich zwar nicht um eine klassische Investition, sondern um Glücksspiel. Dieses wird jedoch inzwischen staatlich reguliert und ist damit vertrauenswürdig. Zudem bietet es eine gute Möglichkeit, Geld zu gewinnen. Denn der Handel mit Binären Optionen gilt im Allgemeinen als unkompliziert und ist daher auch für Neulinge empfehlenswert. Wie erfolgreich der eigene Handel sich gestaltet, wird dabei maßgeblich von der Wahl des richtigen Brokers beeinflusst. Einsteiger, die den Markt der Binären Optionen gerade erst entdecken und nach einem geeigneten Broker suchen, sollten daher planvoll vorgehen.

1. Binäre Optionen kennenlernen

Es mag verwunderlich klingen, aber die Suche nach einem guten Binäre Optionen Broker startet nicht mit der Durchsicht aller verfügbaren Anbieter. Besonders wichtig ist es nämlich, im ersten Schritt den Markt kennenzulernen und die vielen Möglichkeiten rund um Binäre Optionen zu beleuchten.

Ein solides Hintergrundwissen ist Voraussetzung für die Brokersuche. (Quelle: PIX1861 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Ein solides Hintergrundwissen ist Voraussetzung für die Brokersuche. (Quelle: PIX1861 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Nur Trader, die sich vorab mit Handelsmöglichkeiten, dem Vorgehen und auch den Chancen und Risiken des Handelns mit Binären Optionen befasst haben, sind bei der Brokerwahl erfolgreich. Der beste Einstieg in die Materie gelingt mit den wichtigsten Tipps und Tricks für Anfänger.

2. Die eigenen Wünsche definieren

Nachdem deutlich wurde, wie sich der Markt rund um Binäre Optionen gestaltet und welche Einzelbereiche sich dem Trader eröffnen, können künftige Kunden ihre eigenen Vorstellungen und Pläne definieren. So ist es im zweiten Schritt wichtig, eine Liste mit den Punkten anzulegen, die der eigene Binäre Optionen Broker erfüllen soll. Hierzu zählt in jedem Fall eine solide Sicherheit und auch ein vertrauenswürdiges Auftreten. Aber auch das tatsächliche Angebot spielt eine Rolle. So können bei den meisten Brokern zahlreiche Basiswerte gehandelt werden. Von Währungspaaren über Rohstoffe bis hin zu Indizes oder auch Aktien sollte der eigene Broker die Handelswerte anbieten, die der Trader favorisiert.

Mehr zum Thema  Peer-to-Peer-Lending: Alternative für Kreditsuchende und Anleger

Einsteiger wünschen sich außerdem häufig fachliche Unterstützung durch ihren Broker. Auch diese Anforderung sollte bei der Auflistung der eigenen Bedürfnisse nicht vergessen werden. Immerhin muss dann beim Vergleich verschiedener Broker darauf geachtet werden, dass diese Schulungsvideos oder auch Webinare anbieten.

Was jedoch nicht in die Wunschkriterien der Brokersuche aufgenommen werden sollte, sind Bonusprogramme und Extras. Auch wenn diese ein wichtiges Mittel bei der Anwerbung neuer Kunden sind, so könnten sie einen unerfahrenen Kunden zu einer unüberlegten Entscheidung drängen. Wichtiger als spezielle Boni bleibt das qualitative Angebot eines Brokers, denn nur dieses bietet langfristige Vorteile.

3. Das Marktangebot überblicken

Mit einer detaillierten Auflistung der eigenen Wünsche und Vorstellungen rund um den künftigen Binäre Optionen Broker kann die Suche in die nächste Phase starten. Nun gilt es, die vorhandenen Broker zu sichten und einen Überblick zu erhalten. Da die Masse an Brokern heute recht groß ist, helfen neutrale Erfahrungsberichte und auch Übersichtslisten, die die wichtigsten Details rund um das Angebot einzelner Broker komprimiert darstellen. So muss nicht jede Webseite genau studiert werden, was mit einem immensen Zeitaufwand verbunden wäre. Über Auflistungen und Testberichte gelingt es zumeist, die mögliche Auswahl einzuschränken. Punkte, die hier wichtig sind, sind unter anderem:

  • Regulierung des Brokers durch eine Aufsichtsbehörde
  • die maximale Rendite
  • geforderte Mindesteinzahlungen
  • mögliche Mindesthandelssummen
  • Schulungsangebot
  • gebotene Software zur Analyse und Auswertung des Marktgeschehens
  • solider Kundenservice
Das Internet bietet eine Fülle an Informationen rund um die Qualität von Brokern. (Quelle: stokpic (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Das Internet bietet eine Fülle an Informationen rund um die Qualität von Brokern. (Quelle: stokpic (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Auch professionelle Unternehmen, die sich das Testen von Online Brokern zur Aufgabe gemacht haben, achten auf diese Punkte und bewerten die Qualität der Anbieter. 24option beispielsweise ist der Testsieger laut Betrugstest.com. Auch finden Interessierte hier schnell heraus, ob es sich bei einem Broker möglicherweise um einen Betrüger handelt. Die Durchsicht aktueller Tests ist für potenzielle Neukunden einer der wichtigsten Punkte, wenn es um einen zeitsparenden Vergleich geht. Hier muss sich der Trader nicht erst bei mehreren Brokern anmelden, um das tatsächliche Angebot zu beleuchten, sondern kann schon im Vorfeld feststellen, ob der jeweilige Broker auch zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Mehr zum Thema  Die besten Dividenden-Aktienfonds bieten Substanzwert und regelmäßige Dividenden

4. Das Angebot testen

Nach der gründlichen Durchsicht aller verfügbaren Trader kristallisiert sich zumeist ein Broker heraus, der als besonders geeignet erachtet wird. Im vierten Schritt der Entscheidungsfindung erfolgt daher die Anmeldung beim favorisierten Anbieter. Hier ist es wichtig, dass der Binäre Optionen Broker ein sogenanntes Demokonto zur Verfügung stellt, das kostenfrei genutzt werden kann. In dieser Testphase stehen den künftigen Tradern die Funktionen und Tools des Brokers zur Verfügung und sie können sich genauer mit dem Vorgehen auf der jeweiligen Plattform vertraut machen.

Ein Demokonto hilft bei der finalen Entscheidung für einen Binäre Optionen Broker. (Quelle: PIX1861 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Ein Demokonto hilft bei der finalen Entscheidung für einen Binäre Optionen Broker. (Quelle: PIX1861 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Der Schritt über ein kostenfreies Demokonto ist bei der Suche nach einem Broker sehr wichtig, denn hier kann in einem risikofreien Umfeld ausreichend getestet werden. Auch die eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse vertiefen sich im Umgang mit einem Demokonto. Überzeugt der ausgewählte Broker auch im eigenen Praxistest, spricht nichts gegen den Start in das „echte“ Trading-Geschäft. Erweist sich das Angebot jedoch als ungeeignet für die eigenen Bedürfnisse, so sollte erneut mit der Suche begonnen werden. Der klare Vorteil ist dann, dass der künftige Trader bei der Arbeit mit dem Demokonto weitere Punkte nennen kann, die ihm bei einem Broker wichtig sind. Gelingt das Suchen und Finden im ersten Schritt nicht, verbessern sich hierdurch dennoch die Chancen auf Erfolg im zweiten Anlauf.

5. Als Trader durchstarten

Ist ein Broker gefunden, dessen Angebot sowohl seriös und sicher als auch nutzerfreundlich ist, und konnte der Kunde sich im Rahmen eines Demokontos ausgiebig mit ihm vertraut machen, so kann mit dem echten Trading gestartet werden. Die Umwandlung eines Demokontos in ein reales Handelskonto gelingt bei den meisten Anbietern binnen kürzester Zeit. Auch dann gilt es jedoch, die eigenen Fähigkeiten nicht zu überschätzen und sorgfältig vorzugehen. Der behutsame Start in den Handel mit binären Optionen verringert das Risiko klassischer Anfängerfehler und minimiert hierdurch das Risiko eventueller Verluste.

Mehr zum Thema  Die Kleinanleger auf der GEWINN-Messe in Wien

Fazit

Vor der Wahl eines Brokers sollten Trader zunächst den Markt der Binären Optionen kennenlernen. Nur so wissen sie um die Handlungsmöglichkeiten, das Vorgehen, die Chancen und Risiken des Handels mit Binären Optionen. Daran können dann die Anforderungen an die Broker angepasst werden. Sicherheit, Vertrauenswürdigkeit und das Angebot spielen dabei eine wichtige Rolle. Auch eine fachliche Unterstützung des Traders durch den Broker ist entscheidend. Mithilfe von Testberichten und Vergleichsseiten kann das Marktangebot überblickt werden, um den richtigen Broker zu finden. Sinnvoll ist zudem ein Demokonto, bevor mit dem echten Trading gestartet wird.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
In 5 Schritten den besten Binäre Optionen Broker finden, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

Beste Broker-Angebote

Depot-KontoKosten je Order
OnVista Depotkonto3,99
Captrader Depotkonto 4,00
Flatex-Broker5,00
Der erste Schritt zum Investment in Aktien, Anleihen, Fonds oder ETFs ist die kostenlose Eröffnung eines Broker-Accounts.

One Comment

  1. Vollkommen richtig. Nur wenn man den Broker, den man in der näheren Auswahl hat auch ausführlich getestet hat, kann man sagen ob einem der Broker liegt und als Anfänger sollte man erst mit seinem eigenen Kapital handeln, wenn man sich sicher ist, das die eigene Strategie auch auf geht.
    Es gibt ja auch Broker ohne Demokonto, von denen würde ich selbst komplett Abstand nehmen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Leave a Reply

Your email address will not be published.