Cap Trader Erfahrungsbericht

Posted by

Über nichts kann man so verlässlich Auskunft geben, wie über das, was man auch tatsächlich selbst geprüft hat. Diese Weisheit haben wir uns zu Herzen genommen und deshalb für Sie auch einmal den Anbieter Cap Trader sehr genau unter die Lupe genommen. Unser Fazit ist dabei sehr positiv ausgefallen, und hat überraschenderweise noch viele Pluspunkte ans Tageslicht gebracht, die so bislang nirgends erwähnt wurden.

In der Werbewelt kaum sichtbar

Das ist uns als erstes aufgefallen. Cap Trader ist in der Werbelandschaft nur sehr wenig zu sehen, anders als viele Anbieter, die mit auffälligen und zahlreichen TV-Spots möglichst schnell möglichst viele Kunden gewinnen wollen.

Für Cap Trader scheint das dagegen eher nicht das Ziel zu sein – bei näherem Hinsehen wird deutlich, dass Cap Trader eher versucht, die Menschen anzusprechen, denen es mit dem Traden wirklich ernst ist, und die auch die Bereitschaft mitbringen, sich ernsthaft mit dem Traden auseinanderzusetzen und auch schon wenigstens über ein klein wenig Erfahrung verfügen. Wir bewerten das eigentlich als einen recht positiven Ansatz, der uns durchaus gut gefällt. Es unterstreicht auch ein wenig die Seriosität des Unternehmens, finden wir.

Das Angebot von Cap Trader

Auf der Plattform von Cap Trader kann mit zahlreichen Wertpapieren gehandelt werden. Aktien, Optionen, Anleihen, sowie Zertifikate und Futures stehen als Handelsgüter beim Online Broker zur Verfügung. Gehandelt werden kann dabei an mehr als 80 Börsenplätzen weltweit – das ist mehr als bei vielen anderen Online-Brokern und unserer Meinung nach als wichtiger Pluspunkt zu werten.

Die Gebühren halten sich dabei im angemessenen Rahmen – bei Xetra sind es 0,1 % des gehandelten Volumens, für US-Orders werden 1 Cent je Aktie aber höchstens 0,5 % des gehandelten Volumens an Gebühren fällig. Die Trading gebühr liegt bei Xetra ab 4,00 Euro, bei US Orders auf 2,00 Euro. Für Xetra-Orders ist die Gebühr zusätzlich auf maximal 99 Euro begrenzt. Die Kontoführung ist kostenlos, das hervorragende Trading-Tool selbstverständlich auch, und damit sind die Preise durchaus in einem recht interessanten Rahmen.

Mehr zum Thema  Welche Aktien/Unternehmen sind im S&P 500?

Die Mindesteinlage

Der Haken, der viele zuerst einmal abschreckt, ist die erforderliche Mindesteinlage von 4.000 Euro, um ein Live-Konto eröffnen zu können. Das klingt viel, im ersten Moment, ist andererseits aber auch die Garantie, nicht von Leuten überschwemmt zu werden, die nur ein wenig Spaß auf der Plattform haben wollen. Überdies ist die Mindesteinlage keine Gebühr, sondern ganz einfach eine Mindesteinlage bevor man anfangen kann zu traden. Sie kann später auch wieder ausgezahlt werden – es ist also nichts verloren. Und für ernsthaftes Traden ist ein vernünftiges Startkapital durchaus eine gute Empfehlung.

Ein kostenloses Demo-Konto steht daneben aber zur Verfügung, das zum wirklich umfangreichen Testen des Angebots gedacht ist. Es hat alle Funktionen und benötigt keine Einzahlungen, um es freizuschalten. Hier kann man sich wirklich bis ins kleinste Detail vom tatsächlichen Umfang der Leistungen bei Cap Trader überzeugen. Unbedingt empfehlenswert – viele andere Anbieter sehen danach reichlich alt aus.

Das Trading-Tool

Das Trading Tool von Cap Trader hat uns absolut überzeugt. Es verfügt über eine beinahe unglaubliche Funktionalität, die ganz sicher auch für jeden Profi ausreichend ist. Dennoch findet man sich selbst als Anfänger immer noch sehr gut und schnell zurecht. Alle Funktionen sind übersichtlich und gut zu bedienen.
Um nur einige der Highlights zu nennen – die Plattform unterstützt 50 verschiedene Ordertypen, Algorithmen und Trading Tools, daneben kann man wählen zwischen OptionTrader, einem BasketTrader für Kombinatinonen aus verschiedenen Wertpapierklassen, und auch einem BookTrader, der einen Handel direkt aus dem Orderbuch ermöglicht. Und daneben gibt es noch eine Vielzahl weiterer, im Trading Alltag wirklich nützlicher Funktionen.

Mehr zum Thema  Was bedeutet Value at Risk?

Managed Account und Fortbildung

Ein kleiner Pluspunkt am Rande: Für weniger Erfahrene User steht auch ein Managed Account zur Verfügung, in den man akzeptieren kann, und der wirklich gute Renditeziele erreicht. Und um vom weniger Erfahrenen zum wirklich sachkundigen Trader zu werden kann man die unglaublich umfangreiche Informationssammlung benutzen, die zusätzlich für die User bereitgestellt wird. Hier ist alles auf neuestem Stand und hervorragend aufbereitet. Allein mit der Qualität der Fortbildungsveranstaltungen hat Cap Trader wohl bereits einen absoluten Alleinstand im gesamten deutschsprachigen Raum.

Der Support

Auch hier verbirgt sich ein dicker Pluspunkt. Freundlich, kompetent und wirklich gut erreichbar – und im Falle von Cap Trader sogar deutschsprachig. Hier macht sich sehr positiv bemerkbar, dass hinter Cap Trader ein deutsches Unternehmen steht, das in der Nähe von Düsseldorf seinen Sitz hat – die Heyder Krüger und Kollegen Vermögensberatungs- und VerwaltungsGmbH. Telefonisch steht man zwischen 8:30 und 19:00 auf einer kostenlosen Hotline zur Verfügung, daneben gibt es noch einen Rückruf-Service, der auch tatsächlich innerhalb von 60 Minuten antwortet und bis 22 Uhr zusätzlich einen Livechat. Um einmal ganz ehrlich zu sein bei sehr vielen Unternehmen, mit denen wir zu tun haben, wären wir oft schon mit einem Zehntel dieses Serviceangebots rundum glücklich.

Was natürlich auch für die Sicherheit spricht, CapTrader ist damit von der BaFin reguliert, daneben bestehen hohe Einlagensicherungen, bis zu 30 Millionen Dollar allein bei Wertpapieren. Hier finden sich noch viele weitere versteckte Pluspunkte, die auf den ersten Blick gar nicht so augenfällig werden – aber sich bei näherem Hinsehen dann auftun.

Mehr zum Thema  Bei Depotumschichtung und Neuinvestments die zukünfige Konjunktur im Auge behalten und jedenfalls: Diversifizierung

Unser Fazit

Cap Trader verdient eigentlich mehr als nur das Prädikat empfehlenswert. Es ist eine hervorragende Plattform für jeden ernsthaften Trader, mit einem wirklich erstklassigen Support, einem wirklich überkompletten Angebot und zahlreichen Handelsmöglichkeiten auf sehr vielen Handelsplätzen bei gleichzeitig günstigeren Gebühren als im branchenüblichen Durchschnitt.

Wir haben trotz kritischer Prüfung hier kein einziges Faktum finden können, das man als echten Nachteil werten könnte. Das war selbst für uns ein sehr überraschendes Ergebnis.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
Cap Trader Erfahrungsbericht, 5.0 out of 5 based on 5 ratings

Anzeige

4 Comments

  1. Hallo zusammen,
    vielen Dank für den sehr positiven Bericht über CapTrader. Mir ist aufgefallen, dass es einen kleinen Fehler gibt bei der Erläuterung der Gebühren.
    Für US Aktien zahlen Kunden 0,01 USD, also 1 US Cent pro Aktie, Minimum 2 USD.
    Bsp. 200 Aktien à 100 USD = 20.000,- USD Ordervolumen, Kosten = 2 USD.
    Die Gebühren wären in diesem Fall bei lediglich 0,01% statt 0,5%, die Sie genannt haben. Die 0,5% sind die Maximalgebühr, falls die Kosten mit 1 Cent pro Aktie höher als 0,5% des Ordervolumens sein sollten.
    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dies korrigieren könnten. Vielen Dank.
    Andreas Weiß

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  2. captrader ist nicht empfehlenswert. Geht lieber direkt zu interactive brokers

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 2.3/5 (3 votes cast)
    • @Mario

      Es wäre schön, wenn du deine Meinung etwas näher begründen könntest. So steht nun eine Aussage da, die wirklich niemand nachvollziehen kann.

      IB ist zwar noch etwas günstiger, aber hat auch höhere Anforderungen bzgl. der Mindesteinlage.

      Ich bin gerade auf der Suche nach einem Anbieter und in der engeren Auswahl stehen CapTrader und Lynx Broker. Beide sehr ähnlich.

      Vielleicht kannst du ja noch etwas mehr Informationen bieten, warum CapTrader nicht empfehlenswert sein soll.

      Gruß
      Simon

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.0/5 (4 votes cast)
  3. Bin definitiv zu Frieden mit captrader.
    Super Kundenservice kann ich nur bestätigen. Was ich leider bisher manchmal bisschen bemängelt, ist dass ich noch keine Funktion gefunden habe Wertpapier über die WKN ZU finden. Man muss vorher immer das dazugehörige Symbol googlen.
    Wenn jemand weiß, wie es effizienter bei IB oder captrader geht. Gerne antworten.
    Grüße
    Max

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.