Erfolgreiche Anleger überprüfen die Anlagestrategie am besten regelmäßig

Posted by
Erfolgreiche Anleger überprüfen die Anlagestrategie am besten regelmäßig

Die Dauervertrags bzw. Dauerauftrags-Falle vermeiden – erstaunlicherweise auch bei der Geldanlage

Hoffentlich prüfen Sie Ihre Kontoauszüge des Girokontos regelmäßig, nicht nur um unberechtigte Abbuchungen zu erkennen, sondern auch um ein “Mehr” an Finanzwissen zu bekommen. Sicherlich sind Sie auch häufig über das eine oder andere Abonnement oder einen Dauervertrag erschrocken: Dessen Leistungen sind zwar da, aber eigentlich lesen Sie die Zeitung schon lange nicht mehr. Oder haben zwei Smartphone-Verträge gleichzeitig, oder, oder, oder. Im schlimmsten Fall ruinieren sich junge Menschen die Finanzen durch zig Verträge, die sie nicht bedienen können. Der amerikanische CNBC fasst dies in einem interessanten Artikel zusammen, 70 Prozent der Amerikaner würden ihre Kreditwürdigkeit vor dem 30. Lebensjahr zerstören! Dieses “Nicht-Handeln” hat aber nicht nur auf der Ausgabe-, sondern auch auf der Einnahmenseite Folgen: Anleger verschenken Rendite, die den Wertzuwachs insbesondere für die private Altersvorsorge oder auch den Vermögensaufbau und dann das Erreichen persönlicher Ziele fehlt. Gehen Sie also bei IHREM Geld sorgfältiger vor und investieren Sie mindestens so viel Zeit in Ihre Finanzen wie Sie für die Suche nach günstigen Lieferanten oder Angeboten im Alltag aufwenden.

Vermeiden Sie also eine Art Dauervertrags- bzw. Dauerauftrags-Falle, in dem Sie unverändert immer bei der Filialbank oder klassischen Geldanlagen bleiben, auch wenn sich deren Leistungsangebot oder die persönlichen Voraussetzungen geändert haben sollten. Lernen Sie rechtzeitig, die Fehler vieler Anleger zu vermeiden und werden Sie zum selbstbewussten Anleger auf Augenhöhe mit den Direktbrokern und Börsianern, beispielsweise durch unseren beliebten Newsletter.

Das Startsignal für die Überprüfung der Anlagestrategie kann vielfältige Formen haben

Leider kann eine Auflistung, zu welchen Terminen oder Anlässen die Prüfung der Geldanlagestrategie notwendig ist, niemals vollständig sein. Allerdings gibt es unabhängig von Anlegertyp oder persönlicher Situation einige verlässliche Hinweise darauf, dass die Geldanlage überprüft werden sollte:

Mehr zum Thema  Die besten deutschen Aktien, mit denen Anleger richtig Geld verdienen konnten

1.) Herunterschleusen von Zinsen oder Konditionsverschlechterung

Die Kundenbindung bzw. auch die bevorrechtigte Behandlung von Stammkunden funktioniert leider ganz anders als bei Fluggesellschaften oder exklusiven Geschäften: Dort bekommt der Stammkunde jede Menge Vorteile und bessere Konditionen. Denken Sie an Tagesgelder oder andere Geldanlagen, deren Konditionen regelmäßig oder bei Verlängerungen angepasst werden können. Nur in den seltensten Fällen gibt es eine über die ursprüngliche Anlagedauer hinausgehende Zinsvereinbarung in Form einer relativen Vereinbarung zu einem allgemein anerkannten Zinssatz, wie beispielsweise Zinssatz + X,XX %! Ganz deutlich wird das “Herunterschleusen” anhand der von der Bundesbank erhobenen Zinssätze für das früher zu Recht sehr beliebte Sparbuch, auf den Webseiten der Bundesbank (auf Seite 2) finden sich erstaunliche Zinswerte:

Bankkunden, die nicht nachfragen oder einen Tagesgeldvergleich nutzen, leihen ihrer Bank das Geld inzwischen sogar fast kostenlos. Diese nur auf den ersten Blick zu harsche These wird anhand von Konditionen von Großbanken mit Grundfarbe blau oder gelb deutlich: Dort gibt es oft nur 0,01 bzw. 0,02 % Zinsen auf die Sparkonten. Eigentlich unglaublich, dass die meisten Kunden dieser Sparform noch nicht den Rücken gekehrt haben.

2.) Der Finanzstatus bzw. die Saldomitteilung des aktuellen Quartals

Viel zu viele Anleger achten zwar bei Strom, Gas oder Versicherungen darauf, wie viel sie für ihr Geld bekommen bzw. die Kaufkraft richtig einzusetzen. Den einmal pro Quartal erstellten Depotauszug oder Finanzstatus betrachten die Menschen aber viel zu wenig. Sehen Sie sich die Wertentwicklung der einzelnen Anlagen genauer an: Wo haben Sie bisher eine gute Rendite erzielt? Welche Wertpapiere oder Kontenformen werfen viel zu wenig Geld ab? So lauten die Fragen, die Sie sich selbst und vielleicht auch Ihrem Anlageberater stellen könnten. Achten Sie bei diesem Vergleich auch auf die bezahlten Ausgabeaufschläge bzw. die Depotgebühren. Bei Online- und Diskontbrokern werden die gleichen Leistungen oftmals zu einem Bruchteil der bisherigen Kosten angeboten, zusätzlich gibt es wertvolle Informationsangebote von Kursinformationen bis zu Marktberichten.

Mehr zum Thema  Kleinanleger-Finanztipp: Grundlegendes Börsenwissen - Verstehen Sie, in was Sie investieren!

3.) Kursschwankungen und -veränderungen an den Börsen

Zu einer erfolgreichen Geldanlage gehört auch die Gewinnmitnahme bzw. das Festhalten einmal erreichten Vermögenszuwachses. Bei der Anlage in Einzelaktien oder auch der Geldanlage in ETFs unterliegt die Geldanlage neben den speziellen Schwankungen des einzelnen Wertpapiers oder Indices auch dem üblichen Konjunkturzyklus. Sehen Sie sich die Depotwerte regelmäßig an und ziehen Sie dann bei einem drohenden Abwärtstrend sozusagen die Notbremse: Bei der Stop Loss Order legen Sie ein maximales Minuspotenzial von einem einmal erreichten Wert fest, nach dem die Verkaufsorder wirksam wird. Nach dem Verkauf können Sie über den Betrag frei verfügen und beispielsweise die gleichen Wertpapiere oder die gleiche Anzahl eines ETFs später zu einem geringeren Kurs wieder kaufen. Danach beginnt ein neuer Aufschwungzyklus, mit dem Sie einen weiteren Wertzuwachs generieren können. Wenn Sie im Angebot eines Online-Brokers wie Onvista beispielsweise den DAX (WKN: 846900) ansehen, dann sehen Sie immer wieder unterbrochene Aufwärtstrends mit einem kleinen Rücksetzer bevor die Kurse wieder Fahrt aufnehmen.

Weiterführende Links

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Erfolgreiche Anleger überprüfen die Anlagestrategie am besten regelmäßig, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Beste Broker-Angebote

Broker Kosten je Order
Degiro Broker Logo 2,20
OnVista Depotkonto 3,99
Flatex-Broker 5,00

Risikofreie Eröffnung - keine laufenden oder Fixkosten

Der erste Schritt zum Investment in Aktien, Anleihen, Fonds oder ETFs ist die kostenlose Eröffnung eines Broker-Accounts.

One Comment

  1. Pingback: Warren Buffett's Investmentideen: Auch in Ihrem Depot umsetzbar? | DieKleinanleger.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.