Folge 37 – Die Rendite von Gold

Posted by
Folge 37 – Die Rendite von Gold

In dieser Folge beschäftigen wir uns mit dem wohl wichtigsten Aspekt einer Geldanlage in Gold, der Rendite.

Die Rendite von Gold besteht im Wesentlichen aus 2 Teilen:

  • der Kursdifferenz zwischen An- und Verkaufskurs.
  • der Währungsschwankung  von US-Dollar und Euro.

Excel-Tool

Wie Sie es von uns gewohnt sind, bekommen Sie auch zum Thema Gold ein tolles und einfach zu bedienendes Excel-Sheet, mit dem Sie sich Ihre (potentielle) Gold-Rendite leicht berechnen können.

Goldrenditerechner

Sie sehen, dass Sie mit dem Kauf von Gold gleich auf zwei Kurse wetten, und daher zusätzlich zum Kursverlustrisiko auch noch Währungsschwankungen einkalkulieren müssen.

Doch vor allem Letzteres wird von Kleinanlegern häufig nicht verstanden. Um diese Thematik zu verdeutlichen, führen wir einen fiktiven Goldkauf durch, und besprechen folgende Szenarien:

  • Szenario 1: Goldpreis sinkt um 10%, Euro wird um 10% stärker.
  • Szenario 2: Goldpreis sinkt um 10%, Euro wird um 10% schwächer.
  • Szenario 3: Goldpreis steigt um 10%, Euro wird um 10%  stärker.
  • Szenario 4: Goldpreis steigt um 10%, Euro wird um 10%  schwächer.

Bevor Sie weiterlesen, versuchen Sie sich vorzustellen, wie viel Gewinn/Verlust Sie in den einzelnen Szenarien haben. Notieren Sie sich Ihre Schätzungen zu jedem Szenario und vergleichen Sie anschließend mit unseren Berechnungen. Viel Glück!

Ausgangsituation

Nicht so schnell! Haben Sie Ihre Schätzungen wirklich notiert? Es reicht schon aus, wenn Sie sich vorstellen, ob Sie einen Gewinn oder einen Verlust machen, die genaue Höhe ist weniger wichtig!

Sie kaufen heute (2. Mai April 2012) eine Feinunze Gold. Diese kostet Sie ca. 1.670 US-Dollar.

Der Wechselkurs Euro-Dollar beträgt 1,32. Das bedeutet, dass Sie 1,32 US-Dollar für eine Euro-Münze   bekommen. Ihr Investment beträgt daher (1.670/1,32) ca. 1.265 Euro.

Mehr zum Thema  Folge 17 - Die Rendite einer Anleihe (Anleihen Teil 6) - mit Excel-Sheet

Szenario 1: Goldpreis sinkt um 10%, Euro wird um 10% stärker.

  • Goldpreis in Dollar          ca. 1.503 US-Dollar (1.670 – 10%)
  • Euro-Dollar                        1,45 (1,32 + 10%)
  • Goldpreis in Euro            ca. 1.037 Euro
  • Verlust in Euro                 228 Euro
  • Verlust in %                       18 %

Sie haben sich vermutlich gedacht, dass wenn Ihr Gold um 10% sinkt, der Euro allerdings um 10 % stärker wird, Ihre Rendite ca. bei 0 % liegt.

Sie müssen aber bedenken, dass Sie beim Verkauf Ihres Goldes den Betrag in US-Dollar erhalten und somit den Euro „zurückkaufen“ müssen. Der Euro ist aber verglichen mit dem US-Dollar teurer geworden, daher erhalten Sie weniger Euro für Ihre US-Dollar.

Szenario 2: Goldpreis sinkt um 10%, Euro wird um 10% schwächer.

  • Goldpreis in Dollar          ca. 1.503 US-Dollar (1.670 – 10%)
  • Euro-Dollar                        1,188 (1,32 – 10%)
  • Goldpreis in Euro            ca. 1.265 Euro
  • Gewinn  in Euro               0 Euro
  • Gewinn  in %                     0 %

Jetzt haben Sie vermutlich gedacht, dass sie einen Verlust von 20% oder größer hinnehmen müssen, weil sie ja sowohl in Gold als auch in Euro 10 % verlieren.

Sie müssen aber wieder bedenken, dass Sie beim Verkauf Ihres Goldes US-Dollar erhalten, und mit diesen wieder Euros „zurückkaufen“ müssen. Da der Euro gegenüber dem Dollar aber 10% verloren hat, erhalten Sie mehr Euros zurück.

In Summe gleicht sich Ihr Investment aus und Sie haben weder einen Gewinn noch einen Verlust.

Szenario 3: Goldpreis steigt um 10%, Euro wird um 10% stärker.

  • Goldpreis in Dollar          ca. 1.837 US-Dollar (1.670 + 10%)
  • Euro-Dollar                        1,452 (1,32 + 10%)
  • Goldpreis in Euro            ca. 1. 265 Euro
  • Gewinn  in Euro               0 Euro
  • Gewinn  in %                     0 %
Mehr zum Thema  Was ist der sog. Home Bias und wie kann man ihm entgehen?

Schämen Sie sich nicht, wenn Sie dachten, dass dies das beste Szenario sei, das passiert vielen Menschen so. Immerhin sieht es ja so aus, als hätten Sie sowohl in Euro, als auch in Gold 10% gewonnen.

Jedoch ist es hier wie bei den vorherigen Beispielen so, dass Sie Euros „zurückkaufen“ müssen, und somit Ihr Gewinn in US-Dollar durch den steigenden Euro aufgefressen wird. Unterm Strich bleibt kein Gewinn übrig.

Szenario 4: Goldpreis steigt um 10%, Euro wird um 10% schwächer.

  • Goldpreis in Dollar          ca. 1.837 US-Dollar (1.670 + 10%)
  • Euro-Dollar                        1,188 (1,32 – 10%)
  • Goldpreis in Euro            ca. 1. 546 Euro
  • Gewinn  in Euro               281 Euro
  • Gewinn  in %                     22 %

Haben Sie etwa gedacht, dass wenn Ihr Gold um 10% steigt, der Euro allerdings um 10 % sinkt, wird Ihre Rendite bei ca. 0 % liegen?

In Wahrheit haben Sie jedoch alles richtig gemacht. Ihre Doppelwette auf Gold und Euro ist vollkommen aufgegangen.  Den 10% Goldgewinn haben Sie durch einen 10% Euroverlust auf insgesamt 22% Ihres eingesetzten Kapitals steigern können.

 Abschließendes

Wie Sie sehen, müssen Sie bei einer Anlage in Gold auf mehr als nur den Goldkurs achten. Das ergibt jedoch auch hohe Chancen!

Wer z.B. vor einem Jahr Gold gekauft hat, hat pro Feinunze ca. 1.500 US-Dollar gezahlt. Zum damaligen Wechselkurs von knapp 1,50 entsprach das ca. 1.000 Euro.

Heute bekommen Sie für Ihre Feinunze ein bisschen mehr als 1.650 US-Dollar. Dies entspricht einer Zunahme von 10%.

Der Euro ist aber innerhalb dieser Zeit auf 1,32 gefallen – das ist ein Kursverlust von 12%. Sie würden also für Ihre Feinunze 1.250 Euro bekommen. Insgesamt hätten Sie 250 Euro Gewinn (25%) in einem Jahr gemacht – eine ordentliche Rendite wie wir finden.

Mehr zum Thema  Folge 9 - Risiko und Rendite

Goldpreis/Wechselkurs

Eine Übersicht und weitere Folgen zum Thema Gold finden Sie hier:

Folge 45 – Die ultimative Gold Zusammenfassung

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.2/5 (6 votes cast)
Folge 37 - Die Rendite von Gold, 4.2 out of 5 based on 6 ratings

Anzeige

One Comment

  1. Die Rendite von Gold ist zwar nicht sehr hoch. Dafür ist es eine sehr stabile Anlagemöglichkeit, die man auf jeden Fall nutzen sollte.
    Mit besten Grüßen,
    Bernd

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.