Heavy Trader – nicht nur Kampfpreis, sondern auch echt überzeugende Leistung

Posted by
Heavy Trader – nicht nur Kampfpreis, sondern auch echt überzeugende Leistung

Auch unter den Kleinanlegern gibt es immer wieder einige, die schon in die Kategorie Vieltrader fallen – und auch bei Daytradern wird ja relativ viel an Volumen bewegt. Das haben wir zum Anlass genommen, auch mal den Broker Heavy Trader, seine Konditionen und das Angebot unter die Lupe zu nehmen – und waren sehr angetan. Am Ende sind wir auch zu dem Schluss gekommen, dass Heavy Trader eigentlich nicht nur allein für Viel- und Daytrader interessant ist – sondern für so ziemlich jeden.

Das Angebot von Heavy Trader

Die Plattform Heavy Trader bietet zunächst einmal eine ganze Menge Möglichkeiten: man kann auf Heavy Trader alle Aktien und insgesamt über 50 verschiedene Ordertypen an mehr als 100 Börsen weltweit handeln. Dazu kommen Möglichkeiten zum Handel von Devisen, CFDs, Rohstoffen und auch Optionen und Futures. Getradet wird auf der bewährten MetaTrader 4 Plattform. Ein so derart umfangreiches Angebot auf einer noch dazu sehr verbreiteten und sehr bedienerfreundlichen Plattformsoftware findet man bei nicht vielen Brokern. Der Grund für den Umfang des Angebots ist auch, dass Heavy Trader kein klassischer Broker ist, sondern an ein internationales Brokernetzwerk angeschlossen (Interactive Brokers LLC).

Das Sicherheitsplus bei Heavy Trader

Für alle, die auf Sicherheit besonders Wert legen, ist Heavy Trader eine sehr gute Empfehlung. Als Finanzdienstleister mit Sitz in Deutschland (Hamburg) ist Heavy Trader über die BaFin registriert und zugelassen, dazu kommt noch eine umfangreiche Einlagensicherung. In diesem Punkt gehört Heavy Trader schon einmal zur Elite der Brokerplattformen.

Das größte Highlight: Die Gebühren

Heavy Trader heißt deshalb Heavy Trader, weil man vor allem bei den Gebührensätzen deutlich unter der Konkurrenz liegen will und damit vor allem für Viel- und Daytrader einen geldwerten Vorteil bieten will. Das ist unserer Meinung nach Heavy Trader auch eindeutig gelungen.

Mehr zum Thema  Funktion von Aktien für Aktiengesellschaften und Aktionäre

Depotführung und Depotwechsel sind komplett kostenlos, ebenso das Ändern und Löschen von Orders. Die Orderpreise können sich sehen lassen: Bei Aktien liegen die Preise ab 1,99 EUR pro Order, bei Optionen ab 1,05 EUR pro Order und bei Futures bereits ab 0,95 Euro pro Order. Für CFDs fallen ab 0,1 Prozent Gebühren an, für Rohstoffe ab 0,9 Prozent. Alle Kosten sind transparent aufgelistet und sehr übersichtlich, versteckte Kostenfallen gibt es nicht. Damit kann man bei Heavy Trader deutlich günstiger handeln als auf den meisten anderen Plattformen.

Kurzgefasst kann man sagen, dass auf den Trader lediglich die Orderkosten zukommen, ansonsten keine weiteren Kosten. Das bietet eine sehr angenehme Transparenz für alle, die häufiger traden und sich nicht mit irgendwelchen komplizierten Preisstaffelungen herumschlagen wollen, um einen Überblick über ihre Gebührenkosten zu haben.

Was Heavy Trader sonst noch bietet

Sehr überzeugend fanden wir auch die Schulungsangebote – nicht trockene Unterlagen, sondern echte Live-Seminare (jeden Freitag), in denen auch tatsächlich live gehandelt wird. Dazu bietet Heavy Trader auch einen dreitägigen Praxisworkshop in Hamburg an, bei dem man sogar live mittraden kann. Die Veranstaltung richtet sich zwar an Trader, die schon über gewisse Grundkenntnisse verfügen, bietet aber viele interessante Expertenstrategien und viel Expertenweisheit direkt aus der Praxis. Das halten wir für eine sehr gewinnbringende Sache (im wahrsten Sinn des Wortes). Was uns daneben auch noch gefallen hat, war ein sehr schnell (ohne lange Wartezeiten) verfügbarer Support in Deutsch, der sich auch als sehr kompetent erwies. Heavy Trader hat also nicht nur extrem niedrige Gebühren zu bieten – sondern auch eine Menge anderer, lohnender Vorteile.

Mehr zum Thema  Gibt es ein Recht auf Dividende?

Wie bei allen Brokerplattformen bietet natürlich auch Heavy Trader ein komplett kostenloses Demokonto, hier mit allen Funktionen, so dass man auch tatsächlich Strategien und Vorgehensweisen damit umfassend testen kann. Unserer Meinung nach lohnt es sich auf jeden Fall, sich Heavy Trader über das Demo-Konto einmal näher anzusehen. Sie können es hier ganz leicht und schnell eröffnen:

Ein spezieller Tipp: Sehen Sie sich auch besonders die umfangreichen Funktionen der Handelsplattform selbst an, mit zahlreichen einstellbaren Stopps und einem ausgezeichneten Mobile Zugang über Smartphones oder Tablets – das fanden wir wirklich herausragend!

Jeder Anleger hat unterschiedliche Ansprüche an eine Tradingplattform. Testen Sie daher auch andere Broker wie CapTrader oder OnVista.

Weiterführende Links

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Heavy Trader - nicht nur Kampfpreis, sondern auch echt überzeugende Leistung, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Beste Broker-Angebote

Broker Kosten je Order
Degiro Broker Logo 2,20
OnVista Depotkonto 3,99
Flatex-Broker 5,00

Risikofreie Eröffnung - keine laufenden oder Fixkosten

Der erste Schritt zum Investment in Aktien, Anleihen, Fonds oder ETFs ist die kostenlose Eröffnung eines Broker-Accounts.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.