Was ist ein Zielfonds (für die private Altersvorsorge)?

Posted by
Was ist ein Zielfonds (für die private Altersvorsorge)?

Zielfonds laufen lange und eignen sich gut, um eine private Rente aufzubauen. Das tun sie vor allem deshalb, weil sie zum Ende der Laufzeit die Anlage absichern. Während sie zu Beginn der Laufzeit in renditestärkere Wertpapiere wie Aktien investieren, schichten sie das Anlagevermögen gegen Ende der Laufzeit in sicherere festverzinsliche Wertpapiere um.

Zielfonds sind entweder Mischfonds oder Dachfonds.

  • Mischfonds können sowohl in Geldmarkttitel, festverzinsliche Wertpapiere und Aktien anlegen als auch in Edelmetalle, Rohstoffe und Immobilien. Dabei kann der Fondsmanager die eingezahlten Gelder je nach Marktlage in gewissen Grenzen auf verschiedene Anlagen verteilen.
  • Dachfonds wiederum legen das Geld der Anleger in Fondsanteilen anderer Investmentfonds an. Einem in Deutschland zugelassenen Dachfonds stehen dabei alle hier verfügbaren Investmentfonds zur Verfügung: Geldmarkt-, Renten- und Aktienfonds ebenso wie offene Immobilien- oder Mischfonds.

Da bei Mischfonds geringere Gebühren als bei Dachfonds anfallen – diese haben eine zusätzliche Managementebene, die Geld kostet – ist deren Nettorendite oft höher als die von Dachfonds.

Ein Zielfonds richtet nun sein Anlageziel darauf aus, am Ende der Laufzeit ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen: Deshalb investiert er zum Beginn der Laufzeit überwiegend in renditestärkere und risikoreichere Anlagen wie beispielsweise Aktien. Zum Ende der Laufzeit schichtet er das Kapital der Anleger in Geldmarkttitel und festverzinsliche Wertpapiere um, bei denen es sich um ausgesprochen sichere Geldanlagen handelt.

Zwar haben Zielfonds einen genauen Zieltermin, zu dem sie auslaufen, doch können Anleger nach Erreichen des Termins ihr Geld oft noch weiter liegen lassen. Andere Zielfonds beenden die Anlage zum Ende der Laufzeit automatisch und wiederum andere Zielfonds definieren am Ende der Laufzeit eine Zeitspanne, innerhalb derer Anleger ihr Kapital entnehmen können. So ein Fonds läuft zum Schluss einfach als Geldmarktfonds weiter.

Mehr zum Thema  Was ist und wie funktioniert eine Aktienzusammenlegung?

In Deutschland gibt es zurzeit zwei verschiedene Arten von Zielfonds: Einmal Fonds mit einer Kapitalgarantie und zum anderen Fonds ohne Garantie. Dabei senkt die Kapitalgarantie die Rendite. In beiden Bereichen werden Fonds mit stark unterschiedlichen Laufzeiten angeboten. Diese reicht bis zum Jahr 2055.

Insgesamt ist es eher empfehlenswert, sich für einen Mischfonds zu entscheiden. Auch für Dachfonds gilt, was für alle aktiv gemanagten Investmentfonds gilt: Fondsmanager schlagen nur selten den Markt und die zusätzlichen Verwaltungskosten von Dachfonds wirken sich eindeutig negativ auf deren Rendite aus. Grundsätzlich sind Zielfonds aber gut geeignet, um eine private Rente aufzubauen.

Gebühren sparen und selber Investieren!

Mittels günstigen Online-Broker wie OnVista oder CapTrader können Sie einfach selbst in ETFs investieren. Diese Möglichkeit ist meist viel günstiger als die Gebühren die die Hausbank verrechnet. Kaufen Sie daher Aktien ETFs (iShares MSCI World) wenn Sie noch viel Zeit bis zur Rente haben und schichten Sie Schrittweise in Renten ETFs wenn sich Ihr Rentenantritt nähert.

So sollten Sie mit der Umschichtung ca. 7 Jahre vor Rentenantritt beginnen und einen großteils bis ca. 3 Jahre vor Rentenantritt umgeschichtet haben. Je nachdem wie viel Geld Sie in der Rente zu welchem Zeitpunkt brauchen, können Sie auch einen Teil in Aktien behalten.

Wenn Sie noch viele Jahre bis zur Rente haben, eignet Sich für Sie eventuell ein ETF Fondssparplan. Mit extrem niedrigen Gebühren können Sie so in zigtausende Aktien weltweit investieren und so Ihr Risiko kostengünstig und optimal streuen.Weitere günstige Broker Angebote finden Sie mit Hilfe unseres Vergleichsrechners. Um den Optimalen Broker bezüglich ETF Sparplänen zu finden, gehen Sie bitte auf “Detailsuche” und aktivieren Sie “ETF-Sparpläne”.

Mehr zum Thema  Fonds 75 - Übersicht: Den richtigen Fonds finden (Fonds #24)

Weiterführende Links

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Was ist ein Zielfonds (für die private Altersvorsorge)?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

2 Comments

  1. Da sowohl Mischfonds als auch Dachfonds tendenziell teuer sind, empfiehlt es sich, die Geldanlage in die eigenen Hände zu nehmen. Dabei kann man zum Beispiel je nach Risikoneigung und Restlaufzeit bis zum Rentenalter die gewünschte Aufteilung in Rentenpapiere und Aktien vornehmen. Empfehlenswert sind ETFs, da sie sowohl transparent als auch kostengünstig sind. Hat man einen hohen Aktienanteil gewählt, kann man etwa fünf bis sieben Jahre vor Erreichen des Rentenalters beginnen, Aktien-ETFs in Renten-ETFs umzutauschen und so das erreichte Vermögen sichern. Ein ähnliches Vorgehen empfiehlt übrigens auch die Siftung Warentest in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift “Finanztest”.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
    • Für jeden der sich um die eigene Geldanlage in regelmäßigen Abständen kümmern möchte, ist diese Vorgehensweise sicherlich zu empfehlen. Wer dagegen die graduelle Umschichtung von Aktien hin zu Anleihen nicht selbst managen möchte, für den könnte ein Zielfonds die richtige Anlagealternative darstellen. Diesen Service lassen sich die Fondsgesellschaften natürlich auch entlohnen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.5/5 (2 votes cast)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.