Folge 80 – Die ultimative Zusammenfassung zum Thema Fonds (Fonds #29)

Posted by
Folge 80 – Die ultimative Zusammenfassung zum Thema Fonds (Fonds #29)

Diese Folge gibt eine Übersicht über alles, was wir zum Thema Fonds veröffentlicht habe. Klicken Sie für weitere Informationen einfach auf die weiterführenden Links.

Fonds Basiswissen

Ein (Investment)Fonds ist ein Topf, in den viele Anleger – egal ob groß oder klein – Kapital einzahlen können um somit Anteile an diesem Topf zu erwerben.

Eine Fondsgesellschaft, die den Fonds verwaltet bzw. managt, kauft mit dem eingezahlten Kapital ausgewählte Wertpapiere und Finanzinstrumente. Geht die Anlagestrategie des Fondsmanagements auf, so entsteht eine Rendite für den Fonds.

Nach Abzug von den Kosten der Veranlagung und einem kleinen (oder großen) Honorar für das Management wird die Rendite an den Anleger weitergereicht.

Jetzt kann sich der kritische Anleger die Frage stellen, warum er sein Kapital anderen überlassen soll, anstatt es selbst zu managen.

Dafür gibt es im Wesentlichen zwei Gründe:

  • Ein Investment in einen Fonds ermöglicht einem Anleger – auch mit nur einem einzigen Fondsanteil – prozentual an einem Fonds beteiligt zu sein. Dadurch ergibt sich eine Streuung des Kapitals, die, je nach Fokus des Fonds, unterschiedlich stark ausfällt. Dadurch kann der Anleger auch mit sehr geringen Mitteln, das tun, was sonst nur Großinvestoren vorbehalten ist: Diversifizieren. Mehr zu diesem Thema in Folge 46 – Diversifikation
  • Anleger können vom Wissen und der Expertise des Fondsmanagements profitieren und so evtl. in Genuss von Renditen kommen, die mit den eigenen Fähigkeiten unerreichbar gewesen wären. Natürlich kann dies auch in die andere Richtung gehen – die Börse ist nun mal keine Einbahnstraße.

Welche Wertpapiere vom einzelnen Fonds gekauft werden, ist abhängig von der Fondsart. Die meisten Fonds spezialisieren sich auf eine Wertpapierart – auch Anlageklasse (Asset Class) genannt.

Fondsarten – Welche Arten von Fonds gibt es?

In Folge 55 – Wie können Fonds-Arten unterschieden werden? (Fonds #4) haben wir für Sie eine Art „Inhaltsverzeichnis“ der Fondsarten in übersichtlicher Weise zusammengestellt.

In diesem Artikel möchten wir allerdings nur auf ein paar dieser vielen Arten von Fonds eingehen.

Mehr zum Thema  Was sind denn Smart ETFs?

Aktienfonds

Ein Aktienfonds ist ein Fonds, der gemäß seiner Ausrichtung und Spezifizierung verschiedenste Aktien kauft. So gibt es Aktienfonds, die z.B.: nur in Unternehmen aus der Solarbranche investieren und andere Fonds, die auf Aktien aus den Emerging Markets schwören.

Rentenfonds

Ein Rentenfonds ist ein Fonds, der in festverzinsliche Wertpapiere investiert – also in Anleihen und Schuldscheine aller Art. Im Wesentlichen können diese Fonds nach dem Emittenten der Anleihe – Staaten oder Unternehmen – unterschieden werden.

Mischfonds

Auch eine Mischung aus Aktien- und Rentenfonds ist möglich und wird in der Fachsprache als Mischfonds bezeichnet. Meistens gibt es in solchen Fonds einen bestimmten prozentualen Anteil den z.B.: das Aktienvermögen am Fondsvermögen nicht überschreiten oder unterschreiten darf.

Andere Fonds

Der Vollständigkeit halber wollen wir auch noch die anderen Fondstypen auflisten:

Eine Frage des Managements

Eine Besonderheit unter den Fondsformen ist definitiv der Indexfonds. Ein Indexfonds kauf alle Wertpatpiere eines Index (z.B. alle Aktien aus dem DAX) um dessen Wertentwicklung möglichst genau nachzubilden. Steigt der Index – steigt der Indexfonds.

Wie die Wertpapiere ausgewählt werden, ist eine Sache des Fondsmanagements. Hier kann grob zwischen aktiv-gemanagten und passiv-gemanagten Fonds unterschieden werden. Während bei aktiv-gemanagten Fonds ein Team aus Spezialisten (Fonds-Management) nach bestem Wissen und Gewissen die Wertpapiere des Fonds auswählt, übernimmt bei passiv-gemanagten Fonds die Wertpapierauswahl ein Computer bzw. ein Algorithmus. Dieses Prozedere wird vor allem bei Indexfonds verwendet.

Von wem ein Fonds gekauft werden darf/kann, ist eine Frage der Zugänglichkeit. Hier gibt es offene Investmentfonds und geschlossene Investmentfonds. Eine Sonderform des offenen Investmentfonds ist der ETF (Exchange Traded Fund), der besonders für Kleinanleger hochinteressant ist, da man diesen mittels eines Brokers (z.B. Flatex.de) über die Börse kaufen und sich so den Ausgabeaufschlag sparen kann.

Mehr zum Thema  Welche Aktien bzw. Unternehmen sind im SMI?

Was tun mit den Gewinnen?

Weiters ist zu klären, wie mit den Gewinnen, die der Fonds hoffentlich reichlich erwirtschaftet, umgegangen werden soll. Hier kann zwischen ausschüttenden und thesaurierenden Fonds unterschieden werden.

Ebenso besteht bei Fonds, neben der Möglichkeit eines Einmalerlages, einen sog. Fondssparplan anzulegen. Mit diesem investieren Sie automatisch jedes Monat z.B. 30 € in einen gewissen Fonds.

Fonds und die Steuer

Das Thema Kapitalanlage ist unmittelbar mit dem Thema der Besteuerung verbunden – auch bei Fonds ist dies nicht anders, sogar noch eine Spur komplizierter.

Die Kosten eines Fondsinvestment haben einen unmittelbaren Einfluss auf Ihre Rendite – daher sollte die Kostenseite des Investments sehr genau überprüft werden. Wir zeigen Ihnen ein paar Möglichkeiten, wie Sie die Rendite Ihres Investments ein wenig verbessern können. Zum Beispiel können Sie über sog. Fondsvermittler bis zu 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bekommen: fondsvermittler24.de

Dass wir Kleinanleger sind, bedeutet nicht, dass wir nur Milchmädchenrechnungen aufstellen können. Die Rendite eines Fonds lässt sich exakt berechnen bzw. Prognosen des Fondsmanagements lassen sich leicht überprüfen. Für diesen Zweck haben wir wieder einmal ein Kleinanleger-Finanztool für Sie entworfen!

Den richtigen Fonds finden und kaufen – die Theorie in die Praxis umsetzen

Was nützt einem theoretisches Wissen, wenn man es nicht anwendet. In den ersten 23 Teilen unserer Fonds-Serie übermitteln wir Ihnen dieses Wissen in – wie wir finden – kompakter und übersichtlicher Art und Weise. Doch in den letzten Folgen geht’s ans Eigemachte – wie wird der richtige Fonds gefunden und gekauft?

Mehr zum Thema  Langfristige Wertzuwachs- und Performanceorientierung ist esssenziell für den persönlichen Geldanlageerfolg

Mit den obrigen Folgen können Sie den für Sie richtigen Fonds finden. In Folge 28 klären wir wie Sie diesen dann erwerben können.

Generell ist zu sagen, dass Fondsvermittler  mit bis zu 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag (Hier Depots vergleichen)

die günstigste Variante beim Fondskauf darstellen. Mehr dazu unter folgendem Link:

In diesen 28 Folgen haben wir unser Bestmögliches getan um Sie für die Welt der Fonds vorzubereiten. Wenn Sie Fragen zu irgendeiner Folge haben, hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar. Wir versprechen, dass wir keine Kosten und Mühen scheuen werden, Ihre Anfragen zu beantworten.

Von der Theorie in die Praxis:

Da wir selbst aktiv an der Börse sind, kommt es ab und an vor, dass wir auch Fonds erwerben. Einige dieser Trades werden wir in der nächsten Zeit dokumentieren und hierher verlinken:

Wir kaufen einen Fonds – Aktienfonds weltweit – „DWS TOP DIVIDENDE“

Wir kaufen einen Fonds – Indexfonds Österreich – iShares ATX

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.9/5 (8 votes cast)
Folge 80 - Die ultimative Zusammenfassung zum Thema Fonds (Fonds #29), 4.9 out of 5 based on 8 ratings

Thematisch relevante Artikel

Beste Broker-Angebote

Depot-KontoKosten je Order
OnVista Depotkonto3,99
Captrader Depotkonto 4,00
Flatex-Broker5,00
Der erste Schritt zum Investment in Aktien, Anleihen, Fonds oder ETFs ist die kostenlose Eröffnung eines Broker-Accounts.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.