Folge 21 – Wie entsteht der Aktienkurs und was beeinflusst ihn?

Posted by
Folge 21 – Wie entsteht der Aktienkurs und was beeinflusst ihn?

Der Erwerb einer Aktie hat meist den Sinn, neben einer Dividendenausschüttung einen Kursanstieg zu erzielen. Daher ist es essenziell zu wissen, wie der Aktienkurs entsteht.

Wie entsteht der Aktienkurs

Der Kurs einer Aktie entsteht, genau wie der Kurs einer Anleihe, durch Angebot und Nachfrage. Das bedeutet, wenn Sie eine Aktie um 10 € verkaufen wollen und jemand anderes diese Aktie um 10 € kaufen will, steigt/fällt der Kurs auf 10 €.

Der Kurs wird grundsätzlich so gebildet, dass der meiste Umsatz (die meisten Käufe und Verkäufe) durchgeführt werden können. Da Sie als Kleinanleger auf einen Gewinn hoffen, müssen Sie möglichst billig kaufen und möglichst teuer verkaufen.

Was beeinflusst den Aktienkurs

  • Allgemeine Wirtschaftslage
  • Die Verfassung der Aktiengesellschaft
  • Zukunftsaussichten der Aktiengesellschaft
  • Gewinnwarnungen

Die allgemeine Wirtschaftslage

Die allgemeine Wirtschaftslage beeinflusst den Kurs einer Aktie sehr stark. Vor der Krise, im 1. Halbjahr 2008, waren manche Aktien bis zu 10 Mal so viel wert wie Ende 2008. Weiters wirken Konjunkturdaten, Arbeitslosenstatistiken und Konsumverhalten auf den Kurs ein. Sie sehen also, dass oft Faktoren den Kurs beeinflussen, die nur im weitesten Sinne in Zusammenhang mit der AG stehen.

Die Verfassung der Aktiengesellschaft

Wie geht es dem Unternehmen, macht es Gewinne oder Verluste? Ist es überschuldet oder hat es genügend Eigenkapital? Wie sieht das Geschäftsmodell aus? Wie steht die AG im Vergleich zu seinen Konkurrenten dar? Die Antworten auf diese Fragen beeinflussen den Kurs.

Zukunftsaussichten der Aktiengesellschaft

Hat das Geschäftsmodell Zukunft? Werden die Produkte oder Dienstleistungen in der Zukunft noch nachgefragt oder nicht? Wenn nein, wie reagiert das Unternehmen darauf? Wird das Unternehmen in der Zukunft Gewinne machen und wenn ja, wie viel?

Mehr zum Thema  Was ist der MSCI World und wie kann ich darin investieren?

Nehmen wir an, ein Unternehmen rechnet Anfang des Jahres damit, bis zum Ende des Jahres 100 Millionen Euro Gewinn zu machen. Daraufhin passt der Kurs sich diesem Gewinnziel an. Im Laufe des Jahres merkt das Unternehmen, dass es nicht die 100 Mio. € Gewinn machen wird sondern nur 80 Mio. Deshalb sendet es eine Gewinnwarnung aus:

Gewinnwarnung

Obwohl das Unternehmen trotzdem noch 80 Mio. € Gewinn machen wird, sinkt nach der Gewinnwarnung der Kurs mit Sicherheit. Das mag etwas paradox erscheinen, jedoch hatten die Investoren mit 100 Mio. gerechnet und auch schon in den Kurs eingerechnet. Wenn das Ziel dann nicht mehr erreicht wird, wird der Kurs daran angepasst. Paradox ist manchmal nur, wie stark Investoren auf Gewinnwarnungen reagieren.

Es gibt noch viele weitere Faktoren, die den Kurs einer Aktie beeinflussen können, wirklich Bescheid wissen müssen Sie jedoch nur noch über eine Sache: die Märkte reagieren nicht rational. Wie überall dominieren auch an der Börse Gefühle wie Angst und Gier. Diese führen dann zu einem Boom (aus Angst ev. nicht an den großen Gewinnen beteiligt zu sein) und zu Krisen (aus Angst noch mehr Geld zu verlieren). Denken Sie daran, auch Aktieninvestoren (die ja den Kurs durch Angebot und Nachfrage erzeugen) sind Menschen, haben Schwächen und machen Fehler. Wir Kleinanleger müssen nur dafür sorgen, dass wir die Fehler anderer nutzen und eventuell in Krisenzeiten günstig Aktien kaufen.

Börsenkurs einfach erklärt (by explainity)

In der nächsten Folge behandeln wir einen weiteren Einflussfaktor auf die Rendite, die Dividende:

Folge 22 – Was ist eine Dividende (Aktien Teil 3)

Mehr zum Thema  Schieben Sie die Gebührenfresser auf das Abstellgleis!

Eine Übersicht und weitere Folgen zum Thema Aktien finden Sie hier:

Folge 34 – Die ultimative Aktien-Zusammenfassen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (9 votes cast)
Folge 21 - Wie entsteht der Aktienkurs und was beeinflusst ihn?, 4.7 out of 5 based on 9 ratings

Beste Broker-Angebote

Depot-KontoKosten je Order
OnVista Depotkonto3,99
Captrader Depotkonto 4,00
Flatex-Broker5,00
Der erste Schritt zum Investment in Aktien, Anleihen, Fonds oder ETFs ist die kostenlose Eröffnung eines Broker-Accounts.

3 Comments

  1. “Da Sie als Kleinanleger auf einen Gewinn hoffen, müssen Sie möglichst billig kaufen und möglichst teuer verkaufen.” ich bin zwar noch ein Anfänger.. Aber heißt der Grundsatz nicht “Buy high. Sell higher” ?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Hallo Jakob,

      Buy high würde ja implizieren dass die Aktie eh schon hoch steht – diese sollte man dann nicht mehr kaufen, denn woher willst du wissen, dass du dann noch higher sellen kannst :-).
      Buy high sell higher erinnert uns eher an die Theorie des größern Idioten. In einer Boom Phase, in der sich schon eine Blase gebildet und Preise ohnehin schon viel zu hoch sind, kommt es nicht mehr darauf an dass man Aktien günstig kauft sondern viel mehr dass man in ein paar Tagen oder Wochen einen anderen Trottel findet, der einen noch höheren Preis als den überteuerten Preis den man selbst schon bezahlt hat, bezahlt.
      Wir sind uns also ziemlich sicher, dass für Kleinanleger die Devise Buy low, sell high lauten sollte 🙂

      Beste Grüße,
      Andreas

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  2. Pingback: Folge 34 - Die ultimative Aktien-Zusammenfassung | DieKleinanleger.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.