Wie kann man in den SMI bzw. in Schweizer Aktien investieren?

Posted by
Wie kann man in den SMI bzw. in Schweizer Aktien investieren?

Im Schweizer Aktien-Index SMI finden sich die Blue Chips der Schweizer Börse, darunter auch einige der Weltmarktführer ihrer Branchen wie Nestlé, Novartis oder im Bereich Banken und Versicherungen die UBS-Gruppe oder die Zurich Versicherung. Als Anleger können Sie dadurch in den Index investieren, indem Sie die wesentlichen Aktien ins Depot nehmen oder ein Geldanlageinstrument suchen, welches die Indexentwicklung möglichst genau nachbildet. Dafür kommen entweder Aktienfonds in Frage oder auch die ETFs, die sich direkt an der Wertentwicklung des Indexes orientieren.

Da die Kursentwicklung eines Indexes bzw. auch von Einzelaktien maßgeblich durch die gesamtwirtschaftliche Entwicklung beeinflusst wird, lohnt sich ein Blick auf die Wachstumsprognosen der Schweiz: In den Jahren 2013/2014 setzte die Schweizer Volkswirtschaft den Wachstumspfad mit 1,8 bzw. 1,9 % fort und war damit weit von einer Wachstumsschwäche entfernt. Trotz währungsbedingter Belastungen sind viele Marktbeobachter positiv für den Markt gestimmt. Das angesehene Handelsblatt berichtete in seinem Online-Angebot im August 2015 von den Konjunkturaussichten: „Robust wie ein Bergmassiv„.

1.) db-x Tracker ETF auf den SMI (WKN : DBX1SM)

Dieser ETF wurde bereits 2007 aufgelegt und gehört somit schon zu den bewährteren Anlageformen. Die Ratingagentur Morningstar vergibt für diesen Fonds eine sehr gute Bewertung mit vier Sternen. Ein Blick auf die Performance der letzten Jahre unterfüttert die Investmentidee in den Indexfonds. Die Anleger konnten in den letzten fünf Jahren lt. Morningstar eine jährliche Performance von knapp unter 11,5 % verbuchen, bei der 3-Jahres-Betrachtung sind es knapp über 13 % Wertzuwachs pro Jahr. Neben der reinen Veränderung des Aktienindexes setzt sich der Wertzuwachs aus einer zusätzlichen Währungskomponente zusammen: Der Schweizer Franken wurde aufgrund der guten wirtschaftlichen Entwicklung der Schweiz aufgewertet, so dass die in Euro rechnenden Anleger profitierten. Leider können diese Ergebnisse nicht unbegrenzt in die Zukunft fortgeschrieben werden.

Mehr zum Thema  Das Wirtschaftswachstum in Europa könnte stagnieren

Die Rendite des ETF kann aber wesentlich besser eingeordnet werden, wenn Sie die Performance mit der des „Original-Indexes“ vergleichen. Der Schlusskurs des ETF im Jahr 2015 war 83,79 Euro verglichen mit einem Wert am letzten Handelstag des Jahres 2010 von 52,28 Euro. Damit stieg der Kurs innerhalb von fünf Jahren um insgesamt 60,2 %! Die entsprechenden Vergleichswerte für den SMI-Index lauten: 8.818,09 zum Jahresende 2015 gegenüber 6.436,06. Der Index konnte in diesem Zeitraum also um 37 % zulegen. Zusammen mit der Währungsaufwertung ergibt sich das Bild, dass der db-x Tracker4 ETF eine sehr gute Partizipation an der Indexentwicklung bietet. Bei Diskont- und Onlinebrokern wie Captrader oder OnVista muss zudem nur eine einzige Order aufgegeben werden, um den gesamten Index bzw. Aktienkorb zu kaufen. Damit schlagen die Minimum-Gebühren bzw. Transaktionskosten wesentlich weniger zu Buche.

2.) Aktienfond der Credit Suisse mit Schweizer BlueChips (WKN: 970300)

Bei einer Recherche guter Investmentmöglichkeiten in den SMI werden von verschiedenen Medien auch immer wieder die klassischen Aktienfonds genannt. Ein Blick auf das Angebot der traditionellen Schweizer Banken darf deshalb nicht fehlen. Dieser Fonds ist vor mehr als 67 Jahren aufgelegt worden und bietet deshalb die Möglichkeit einer langfristigen Betrachtung. Beginnen Sie am besten mit der Betrachtung der „technischen Daten“ bzw. Kosten dieses Investments: Die Verwaltungsgebühr bzw. Total Expense Ratio wird mit 1,66 % pro Jahr angegeben, womit dieser Fonds allerdings teurer als ein ETF ist. Der Fonds streut die Anlegergelder in verschiedene Schweizer Blue Chips, als Schwergewichte dieses Fonds werden Novartis AG; Nestlé S.A., Roche Holding AG, UBS AG und Richemont SA angegeben. Die Ratingagentur Morningstar berichtet von einer aktuellen Performance im 3-Jahres-Zeitraum von 13,92 % pro Jahr, im 5-Jahres-Zeitraum von knapp unter 12 % jährlichem Wertzuwachs.

Mehr zum Thema  DayTrading: Das 10.000€-Projekt von Matthias Bachmann

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Schweiz nicht nur jahrzehntelang als sicherer Hafen für die Geldanlage in Termin- und Geldeinlagen galt, sondern auch die Einzelwerte bzw. auf den SMI zusammengesetzten Indices einiges an Performance zu bieten haben. Insbesondere die nächste Zeit dürfte sehr spannend und volatil werden, da die Investments in Schweizer Franken getätigt werden und es sie zusätzlichen Hebel durch die Währungsveränderungen bekommen könnten.

Weiterführende Links

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Wie kann man in den SMI bzw. in Schweizer Aktien investieren?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Thematisch relevante Artikel

Anzeige

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.