Aktien oder Tagesgeld/Sparbuch- was ist besser?

Posted by
Aktien oder Tagesgeld/Sparbuch- was ist besser?

Die aktuellen Niedrigzinsen steigern zunehmend die Unzufriedenheit vieler Sparer mit den Verzinsungen ihrer Einlagen und Sparbücher. Schließlich kann beim derzeitigen Zinsniveau bei Weitem nicht einmal mehr die Inflation verdient werden und die Anlage in Tagesgeld oder gebundene Sparbücher stellt nach Inflation einen realen Wertverlust dar. Durch die Unattraktivität klassischer Sparformen begeben sich viele auf die Suche nach “Höherprozentigem” und stoßen dabei zwangsläufig auf den Aktienmarkt. Aber lohnt das Investment in den Kapitalmarkt und wie sieht es mit dem Risiko aus? Können auch Anfänger solide Renditen erzielen oder ist die Börse nur was für Zocker? Unsere Übersicht über Pro und Kontra soll Ihnen einen Überblick über Chancen und Risiken bieten.

Tagesgeld/Sparbuch

Anlagen in Tagesgeld oder auf dem Sparbuch sind einfach: Der Anleger überlässt einer Bank Geld und erhält dafür einen fixen oder variablen Zinssatz, der in erster Linie von der Anlagedauer und der Höhe der Spareinlage abhängt. Die Zinssätze orientieren sich am Leitzinssatz der EZB und daran, ob das Guthaben online oder bei einem filialgestützten Kreditinstitut veranlagt wird. Beim Online-Sparkonto wird der Kostenvorteil in Form eines höheren Zinssatzes an den Sparer weitergegeben. Die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) sichert pro Sparer Guthaben bis 100.000 Euro ab, darüber hinausgehende Einlagen werden, sofern die betreffende Bank Mitglied ist, vom Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. abgesichert. Pro Anleger sind dadurch mindestens 1 Mio. Euro geschützt.

Vorteile Tagesgeld bzw. Sparbuch

  • sehr sicher
  • flexibel verfügbar
  • einfach verständlich
  • keine Beobachtung der Anlage erforderlich
  • variable Laufzeiten wählbar
  • bei Fixzinssätzen genau kalkulierbare Auszahlung zum Tag X

Nachteile von Tagesgeldkonten bzw. Sparbüchern

  • geringe Rendite
  • realer Kaufkraftverlust durch die Zinsen übersteigende Inflationsraten
Mehr zum Thema  Kleinanleger-Finanztipp # 19: "Auf die Inflation achten!"

Fazit

Wer also eine relativ sichere Geldanlage ohne große Schwankungen sucht und dabei keine hohen Renditeerwartungen hat, für den sind Tagesgeldkonten jedenfalls interessant. Grundsätzlich sollte allerdings jeder ein Tagesgeldkonto besitzen um dort auch etwas Geld für Notfälle täglich verfügbar zu haben. Ob man das Tagesgeldkonto darüber hinaus als Anlageform nutzt bleibt jedem selbst überlassen.
Auch wenn es zurzeit nur geringe Zinsen zu holen gibt, sind die Angebote der unterschiedlichen Banken doch sehr verschieden. Mit Hilfe eines Vergleichrechners können diese aber unkompliziert und schnell verglichen werden.

 

Aktien und Fonds

Aktien stellen Unternehmensbeteiligungen dar und zählen rechtlich zum Eigenkapital von börsenotierten Aktiengesellschaften. Sie gewähren das Recht auf Dividende (Gewinnbeteiligung), sofern das Unternehmen überhaupt Gewinne erzielt. Ein Investment in Aktien besitzt keine fixe Laufzeit und keine garantierte Rendite! Investieren in den Kapitalmarkt ist somit immer eine Entscheidung unter Unsicherheit. Neben quantitativen Faktoren (Unternehmensergebnisse) spielen auch zahlreiche psychologische Faktoren, die oft nicht eindeutig erklärbar sind, für die Wertentwicklung eine Rolle, dessen muss sich Aktieninvestor immer bewusst sein! Daher kommt der Auswahl der richtigen Aktie und dem richtigen Anlagehorizont eine entscheidende Bedeutung zu.

Als Grundregeln für den Einsteiger müssen immer gelten:

  1. Investieren Sie nur Kapital, das Sie nicht für Ihre täglichen Grundbedürfnisse benötigen und dessen Verlust Sie auch verkraften können. Durch einen Kapitalverlust darf keinesfalls die Existenz bedroht sein.
  2. Das in Aktien oder Fonds investierte Kapital sollte im Idealfall unbefristet oder zumindest langfristig zur Verfügung stehen. Somit können Sie Notverkäufe zu ungünstigen Zeitpunkten bei plötzlichem Kapitalbedarf und damit Verluste vermeiden.
  3. Informieren Sie sich genau, bevor Sie eine Investition in den Kapitalmarkt tätigen. Achten Sie auf Transparenz, steigende Gewinn- und Umsatzentwicklung und kontinuierliche Dividendenzahlungen. Bevorzugen Sie liquide Aktien. Das sind jene Unternehmen, die in großen Indizes wie dem DAX oder MDax enthalten sind.
Mehr zum Thema  Diese 4 Punkte müssen Sie unbedingt beim Aktien Investment beachten

Die bereits über 200jährige Geschichte des reglementierten Kapitalmarkts (z.B. Gründung der New Yorker Börse am 17.05.1792) zeigt, dass Aktieninvestments langfristig allen anderen Anlageformen überlegen sind. Kursrückgänge sind immer temporär gewesen, um später wieder neue Höchststände zu erreichen. Bei selektivem Vorgehen und dem nötigen Anlagehorizont führt an der Aktie kein Weg vorbei!

Vorteile von Aktieninvestments

  • überdurchschnittliche Rendite bei langfristiger Veranlagung
  • Dividenden bringen zusätzliche Erträge
  • täglich zum aktuellen Kurs handelbar

Nachteile

  • keine fix feststehende Rendite
  • höherer Informationsbedarf für Anlageentscheidungen
  • unvorhergesehene Kursschwankungen
  • längerfristiger Anlagehorizont

Fazit

Wenn Sie sich also bereit fühlen in Aktien oder Fonds zu investieren, brauchen Sie dazu einen Broker – nur diese speziellen Dienstleister können direkt Aktien und andere Wertpapiere an den Börsen kaufen. Wir empfehlen daher auf günstige Diskont-Broker wie CapTrader (4.000 Euro Mindesteinlage) oder OnVista (keine Mindesteinlage) zurückzugreifen. Weitere Broker-Angebote finden Sie mit Hilfe unseres Vergleichsrechners.

 

Weiterführende Links

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/5 (4 votes cast)
Aktien oder Tagesgeld/Sparbuch- was ist besser?, 4.3 out of 5 based on 4 ratings

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.