Die drei Evergreens der Geldanlage – Tipps, die Sie beim Investieren beachten müssen

Posted by
Die drei Evergreens der Geldanlage – Tipps, die Sie beim Investieren beachten müssen

Tipp Nr. 1: Kaufen Sie Nichts, was Sie nicht verstehen

Sie kaufen sich schließlich auch keine Tech-Gadgets wenn Sie schon im Vorhinein wissen, dass Sie kein Freund der modernen Technologie sind, richtig? Zugegeben, viele Anleger wissen im Vorhinein nicht, dass Sie eigentlich keine Ahnung davon haben, was Sie gerade gemacht haben, wenn sie ihre Order für ein brasilianisches Start-Up eingegeben haben, welches vor kurzem mit einem riesen Hype an die Börse gebracht worden ist.

Wir nehmen an, dass Sie wissen, wie eine Aktie „funktioniert“ – doch darum geht es hierbei nicht. Sie müssen das Geschäftsmodell des Unternehmens verstehen, dessen Aktien Sie kaufen wollen. Die VCs bei Dragons’ Den lassen sich schließlich auch erklären, wie der Gründer vorhat, seine Produkte an den Mann zu bringen, bevor sie in sein Unternehmen investieren – selbiges sollten Sie auch machen. Vermutlich müssen Sie sich allerdings die Antwort selbst besorgen. Solange sie das Geschäftsmodell nicht nachvollziehen können, hat der Aktienauf dieses Unternehmens nichts mit Investieren sondern viel mehr mit Wetten zu tun.

Tipp Nr. 2: Investieren Sie in Assets, die Ihrem Anlagehorizont entsprechen

Das Schlimmste für Kleinanleger ist der psychologische Schmerz, wenn die Aktie mal 10 bis 20 Prozentpunkte sinkt. Natürlich tut das weh – keine Frage. Allerdings müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Aktien nun einmal volatiler sind als Bundesanleihen. Sie müssen Sie also erst einmal über Ihren persönlichen Anlagehorizont klar werden – wie lange können und wollen Sie auf ihr Geld „verzichten“ – wenn Sie vor haben nächstes Jahr damit ein Auto zu kaufen, sollten Sie nicht in volatile Aktien bzw. überhaupt nicht in Aktien investieren. Wenn Sie das Geld aber in den nächsten 10 Jahren wohl eher nicht brauchen, und genug eiserne Reserven auf der Seite haben, so sind Aktien ja schon fast ein muss.

Mehr zum Thema  Sollen die 1 Cent und die 2 Cent Münzen abgeschafft werden?

Weiters kann sich dieser Anlagehorizont ändern. Vor drei Jahren waren Sie vielleicht der Auffassung, dass diese Aktie eine klassische Buy-and-Hold-Aktie wird und Sie sich noch in 30 Jahren an den Dividenden erfreuen werden würden. Wenn Sie jetzt allerdings der Meinung sind, dass Sie diese Aktie höchstens 6 Monate halten wollen (weil sie das Geld danach brauchen), setzten Sie sich dem Risiko des Marktes aus. Und der Markt hat einen verdammt guten rechten (und linken) Haken – dagegen kommen Sie nicht an.

Tipp Nr. 3: Spekulieren Sie nicht mit fremdem Geld

Solange Sie nicht JP Morgan oder Goldman Sachs heißen, lassen Sie das investieren von fremden Geldern. Zocken auf Kredit ist noch selten gut ausgegangen. Lassen Sie’s einfach. Punkt.

Fazit

Erst wenn Sie diese 3 Tipps einhalten können, sollten Sie mit der Suche nach guten Investmets fortfahren. Um Ihnen die Suche nach Informationen etwas zu erleichtern, wollen wir Ihnen diese Artikel noch ans Herz legen:

PS: Wenn Sie dann soweit sind und richtig mit dem Investieren loslegen wollen, dann achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht zu viele Gebühren an Ihren Broker bezahlen. Unser Vergleichsrechner kann Ihnen hier bei der Auswahl des besten bzw. günstigsten Brokers behilflich sein.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Die drei Evergreens der Geldanlage – Tipps, die Sie beim Investieren beachten müssen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Beste Broker-Angebote

Depot-KontoKosten je Order
OnVista Depotkonto3,99
Captrader Depotkonto 4,00
Flatex-Broker5,00
Der erste Schritt zum Investment in Aktien, Anleihen, Fonds oder ETFs ist die kostenlose Eröffnung eines Broker-Accounts.

10 Comments

  1. Evergreens trifft es sehr gut. Diese Börsenweisheiten hört man immer wieder. Besonders den Anlagehorizont und das Verständnis sollten sich viele Privatinvestoren auf einen Zettel vor den PC klemmen, bevor sie Aktien kaufen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  2. Schöne Zusammenfassung – kurz und präzise.

    Dem ersten Punkt würde ich jedoch nur eingeschränkt zustimmen.
    Als erstes offenbart sich die Schwierigkeit, zu erkennen, wann man ein Unternehmen und dessen Geschäftsmodelle wirklich verstanden hat.
    Zweitens ist dies ein Punkt, den man dem Value-Investing zuschreiben kann. Als quantitativer Investor könnte man diesen Punkt mit anderen Kennzahlen herleiten (bspw. mit dem PEG die Wachstumschancen der Branche), ohne das Geschäftsmodell verstehen zu müssen.

    Aber wir wissen ja, dass viele Wege nach Rom führen. Schöner Artikel, den jeder Anfänger sich wirklich genau vor Augen halten sollte.

    Beste Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
    • Vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Das mag zwar sein, allerdings sollte sich ein Kleinanleger wirklich fragen, ob er z.B.: das Geschäftsmodell eines Tech-Start-Ups verstanden hat, bevor er getrieben von steigenden Aktienkursen und Gewinnprognosen Aktien ordert.

      Die meisten quantitativen Kennzahlen stützen sich außerdem auf Accounting-Data – und die sind eben so verlässlich wie Accountants kreativ 😉

      Eine – wenn auch oberflächliche – qualitative Analyse raten wir daher bei jedem Investment. Natürlich ist es z.B.: bei einer Bank oder einem Konglomerat sehr schwierig, das Geschäftsmodell zu verstehen bzw. die Risiken der Geschäftsfelder einigermaßen einzuschätzen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  3. Robert von Stuttgart - Heslach says:

    Das ist alles richtig, dennoch reicht diese Wissen weder vorne, noch in der Mitte, geschweige denn hinten.

    Vor allem benötigen Sie Handelsregeln die Ihr persönlicher Leitfaden sind.

    Jeder Händler hat seine eigenen Regeln, sie könnten z.B. ( Ich kann nur meine Regeln als Beispiel geben ) so aussehen :

    Deutsche Feiertage : Handelsverbot

    USA Feiertage : Handelsverbot

    Markteröffnung : Handelsverbot

    14.30 Uhr Nachrichten : Handelsverbot

    Keine ganze und halbe Marken : Handelsverbot

    25 – 60 Punkte seitwärts : Handelsverbot ( Ausser 60 Sek. Binär – Handel )

    Zeitzonen müssen passen, ( Bei mir ) 15, 5, 1 Min. Candle – Stick – Chart

    Auf Fehlsignale achten ( Sonst kann es sehr schnell, sehr teuer werden )

    Nie ohne Stopp – Loss arbeiten ( Entfällt bei Binär 60 Sek. Handel )

    Anmerkung : Das sind Scalping – Regeln und hat mit einer klassischen Anlage wie Aktien im Haltedauerbereich von z.B. einer Woche od. länger ———- überhaupt nichts zu tun.

    So als Beispiel könnte ein Leitfaden aussehen, natürlich immer individuell auf den Händler zugeschnitten.

    Beste Grüsse

    Robert von Stuttgart – Heslach

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
    • Hallo Robert,
      vielen Dank, dass Du Deine Einsichten mit uns teilst. Wie Dir vermutlich aufgefallen ist, richten sich unser Blog und unsere Angebote an Anleger mit einem längerfristigen Anlagehorizont. Auch wenn die 14:30-Nachrichten für Daytrader sicherlich sehr interessant sind, so muss ein langfristig-orientierter Anleger diese nicht beachten.
      Wir persönlich sind der Meinung, dass Kleinanleger niemals mit großen Tradern bzw. Trading-Desks der großen (US-)Banken mithalten können. Was dort im Bereich High-Frequency-Trading abläuft, kann sich ein kleiner, privater Trader vermutlich nicht einmal ausmalen 😉
      Liebe Grüße aus Wien,
      Clemens

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  4. Hallo,

    bin gerade über google auf den Beitrag gestossen und muss sagen sehr nett zu lesen. Ich habe bereits früher investiert aber leider Fehler gemacht die genau in diesem Artikel hier drin stehen. Unter anderem das investieren ohne wirklich ahnung von der sache zu haben, nur aus einem “experten”-tipp oder trend heraus ist rückblickend betrachtet wirklich unklug gewesen.

    und auch den punkt mit dem investieren auch kredit – habe ich auch schon falsch gemacht. ich denke das wichtigste beim investieren ist es, bereit zu sein dass geld zu verlieren, alles zutun damit man selber die verantwortung für die eigenen fehler übernehmen kann und aus fehlern lernen kann. wenn andere für einen selbst investieren oder man selbst die gründe nicht kennt warum etwas empfohlen wird – dann schiebt man die verantwortung ab und hat auch bei misserfolg keinen “LERNERFOLG”.

    grüsse

    klaus

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • Hallo investieranfänger,

      es ist natürlich schade zu hören, dass Du dir in der Vergangenheit bereits die “Finger verbrennt” hast.

      Auch wenn Fehler 1 und 2 in der Regel erst im Nachhinein offensichtlich werden, so kannst Du zu mindestens in der Zukunft den Fehler 3 jedenfalls vermeiden!

      Viel Erfolg beim Investieren!
      LG Clemens

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Mir gefällt besonders der erste Punkt. Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umschaue sind die meisten mit ihren Geldanlagen auf die Nase gefallen weil sie die Regel Nr. 1 missachtet haben. Angefangen von windigen Immobilien-Steuersparmodellen über Dachfonds von Dachfonds auf Aktienfonds (wer denkt sich sowas aus…) bis hin zu geschlossenen Beteiligunen in Schiffe, Altersheime oder anderen “Quatsch”.
    Meist kommt dann die Ernüchterung wenn die erste Nachforderung der Gesellschaft kommt oder man nach fünf Jahren das erste mal in den Depotauszug schaut um festzustellen, dass sich die Werte halbiert haben (während die Wirtschaft eine akzeptable Entwicklung durchgemacht hatte).

    Doch woran lag es? Jeder wollte investieren, sich nicht darum kümmern und hat einfach nur irgendwas unterschrieben (Ich behaupte sogar zum großen Teil, dass die Informationen nie gelesen wurden).

    VG Jan

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Hallo Jan,
      Blöderweise ist es nun einfach einmal verlockend, wenn Rendite ohne viel Aufwand angeboten wird.
      Doch das Probelm dabei ist: Wer Nichts weiß muss alles glauben – und jemanden bei der Geldanlage blind vertrauen kann (fast) nur schief gehen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Leave a Reply

Your email address will not be published.