Was ist Xetra?

Posted by
Was ist Xetra?

Xetra steht als Abkürzung für Exchange Electronic Trading und bezeichnet eine vollelektronische Plattform für den Handel mit Wertpapieren, Optionsscheinen, Devisen, aber auch ETFs, ETNs, ETCs usw.. Betrieben wird das Handelssystem durch die Deutsche Börse AG am Standort Frankfurt, es arbeitet jedoch Standortunabhängig. Dabei gilt es als eines der leistungsfähigsten und zuverlässigsten Systeme weltweit und bietet die Möglichkeit, Werte aus dem DAX, TecDac, MDAX, SDAX, aus dem Euro Stoxx 50 sowie rund 9.000 ausländische Aktien zu handeln. Kein Wunder, dass über 90 Prozent des Aktienhandels über Xetra laufen. Übrigens: Die Werte des Xetra dienen als Basis zur Berechnung des Dax.

Revolution des Börsenhandels – Von den Anfängen bis heute

Mit der Einführung der ersten Xetra-Version 1997 erfuhr der Börsenhandel in Deutschland eine Revolution. Das erste, seit 1991 genutzte System IBIS ermöglichte lediglich den Handel mit DAX-Werten sowie mit etwa 20 Anleihen der öffentlichen Hand. Das änderte sich mit Xetra deutlich: Das System, das spätestens alle zwei Jahre in einer neuen, überarbeiteten Form releast wird, erlaubte sehr schnell nicht nur den Handel mit deutlich mehr Werten sondern auch Intraday-Auktionen, Stop-Orders, den Optionshandel, Limit-Orders usw..

Aktuelle Xetra Version

Die aktuelle Xetra Version 15.0 wird seit dem 1. Dezember 2014 genutzt und verfügt über erweiterte Funktionen im Risikomanagement. Zum 30. November 2015 erscheint der neueste Xetra Release 16.0. Die neue Version verspricht geringere Latenz, eine höhere Ausführungswahrscheinlichkeit von Iceberg Orders und führt die Self Match Prevention ein.

Wie funktioniert der Handel über Xetra?

Der Handel über Xetra ist Finanzinstituten, Wertpapierhandelshäusern und Brokern erlaubt. Über das Internet oder eine Standleitung können sie sich weltweit in den Zentralrechner in Frankfurt/Main einwählen und so am Handel teilnehmen. Die Xetra Handelszeiten liegen börsentäglich zwischen 9:00 und 17:30 Uhr MEZ. Zu beachten ist, dass grundsätzlich zwei Handelsformen existieren, der fortlaufende Handel und Auktionen. Die Eröffnungsauktion auf Xetra findet in der Regel ab 8:50 Uhr statt, die Schlussauktion ab 17:30 Uhr. Um Aufträge für den Kauf oder Verkauf zu geben, bedient man sich sogenannter Limit-Orders oder Market-Orders.
Kleinanleger, die über den Xetra handeln möchten, können das über den Broker ihres Vertrauens tun. Um dabei das individuell beste Angebot zu finden, können Sie unseren Depotkonto-Vergleichrechner nutzen. Ohne einen zwischengeschalteten Broker sind Handel über Xetra für Privatpersonen nicht möglich.

Mehr zum Thema  Folge 21 - Wie entsteht der Aktienkurs und was beeinflusst ihn?

Weiterführende Links

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Was ist Xetra?, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

Anzeige

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.