Wie kann man in den Hang Seng bzw. in Hongkong investieren?

Posted by
Wie kann man in den Hang Seng bzw. in Hongkong investieren?

Beim Investment in den Hong Konger Aktienindex entscheiden Sie sich für einen dynamischen Markt einer hoch entwickelten Volkswirtschaft, die als Sonderwirtschaftszone eines der Tore nach China darstellt. Mit einem durchschnittlichen Bruttosozialprodukt pro Kopf in Höhe von umgerechnet 55.100 US Dollar im Jahr 2014 gehört Hong Kong zu den Regionen mit hoher Kaufkraft und einer hoch entwickelten Volkswirtschaft. Die Hauptsektoren des Hang Seng Indexes mit Werten aus dem Bereich Informationstechnologie, Telekommunikation, Banken/Versicherungen, Holdinggesellschaften und Energie und Bau spiegeln diese Volkswirtschaft wider. Ein leichtes Bevölkerungswachstum vermeidet die Herausforderungen stagnierender Konsumnachfrage, wie sie beispielsweise auf dem japanischen Markt der Fall ist.

ETFs sind meist preisgünstiger als Banken-Fonds

Für die Nutzung der Chancen der Hong Konger Börse gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Diverse Asien-Fonds der großen Banken bilden einen oder mehrere Märkte ab, verlangen aber vergleichsweise hohe Ausgabeaufschläge. Wenn Sie als Anleger die Indexentwicklung sozusagen möglichst weitgehend “pur” haben möchten, dann können Sie sich stattdessen für einen ETF entscheiden. Mit einer Total Expense Ratio weit unter einem Prozent bietet diese Anlageform hohe Chancen und Beteiligung an den Marktveränderungen ohne jedoch ein “Gebührenfresser” zu sein. Nehmen Sie als Gegenbeispiel einmal einen Publikumsfonds einer Bank, die immer durch Nähe zum Kunden wirbt: Die Dekabank verlangt einen Ausgabeaufschlag von 5,26 % und zusätzlich weitere laufende Kosten zwischen 1,4 und 2,00 % pro Jahr (inkl. einer Erfolgsbeteiligung).

Betrachten Sie das Investment in den Hang Seng Index aus der Perspektive zweier unterschiedlicher ETFs:

  1. ComStage HSI UCITS ETF
    Dieser ETF ist so konstruiert, dass er die Wertentwicklung des Hang Seng Indexes 1:1 nachvollzieht und mit einer Total Expense Ration von nur 0,55 % ein sehr gutes Preis- und Leistungsverhältnis aufweist. Bei den Online- und Diskontbrokern finden Sie diesen Fonds unter der Wertpapierkennnummer ETF022. Ende Dezember 2015 konnten die Anleger einen Wertzuwachs seit Jahresanfang von 7,85 % verbuchen, er ist von 27,60 Euro auf 29,14 Euro gestiegen und konnte damit sogar die Performance des Indexes schlagen. Auch der aktuelle Langfrist-Chart über einen Zeitraum von 5 Jahren bestätigt diesen Eindruck. Detaillierte Informationen zur Wertentwicklung finden sich bei der Ratingagentur Morningstar.
  2. Lyxor UCITS ETF Hong Kong
    Dieser ETF bildet ebenfalls den Hang Seng Index ab und kann unter der Wertpapierkennnummer LYX0A7 gefunden werden. Im laufenden Jahr erzielte er eine Rendite von 3,78 % und sorgte damit für erheblich mehr Wertzuwachs als er bei Festverzinslichen möglich gewesen wäre. Seine Gesamtkosten liegen mit 0,65 % ebenfalls günstig. Die Wertentwicklung der letzten 5 Jahre liegt allerdings leicht unter dem Vergleichswert des ETF022. Aus dieser Perspektive heraus würde unsere Wahl eher auf den erstgenannten ETF fallen, im Rahmen der Risikostreuung kann der Anlagebetrag aber auch durchaus verteilt werden.
Mehr zum Thema  Was sind Asset Backed Securities (ABS)?

Auch der Kauf der ETFs bei Online- und Direktbrokern ist vergleichsweise günstig: Ein Blick auf die Ordergebühren von Heavy.Trader.com zeigt bei Kauf in Frankfurt beispielsweise nur 0,09 % Provision (mindestens 1,99 Euro) womit sich der ETF auch für einen mittelfristigen Handel oder aber auch kurzfristigere Positionen vor einer erwarteten Aufwärtsbewegung eignen könnte.

Neben dem Heraussuchen von Einzelwerten (Stock Picking) kann sich deshalb das Abrunden des eigenen Depots mit dieser Anlagemöglichkeit in einem dynamischen, asiatischen Markt durchaus lohnen.

Weiterführende Links

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Anzeige

Leave a Reply

Your email address will not be published.