Was ist die Deutsche Börse?

Posted by
Was ist die Deutsche Börse?

Bei der Deutschen Börse handelt es sich um einen liquiditäts- bzw. umsatzstarken Börsenplatz in Frankfurt, der aus der früher staatlich kontrollierten Frankfurter Wertpapierbörse hervorgegangen ist. Die Geschichte der Deutschen Börse lässt sich sogar bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen, als der Handel mit der Feststellung von Währungskursen begann und im Lauf der Geschichte auf festverzinsliche Wertpapiere, Aktien und viele Finanzinnovationen ausgeweitet worden ist.

Da die Deutsche Börse weiterhin ein bedeutender Handelsplatz bleibt und zugleich als Aktie gehandelt wird, lohnt sich ein zweigeteilter Blick sowohl auf die Aktie an sich, als auch den Börsenplatz als Ganzes.

1.) Die Aktie der Deutschen Börse AG (WKN:: 581005)

Am 05. Februar 2001 wurde die Aktie der Deutschen Börse AG erstmals in Frankfurt notiert, womit die Neuemission abgeschlossen wurde und die direkte Beteiligung vieler Anleger an diesem Börsenplatz erst möglich geworden ist. Die Aktie startete an diesem ersten Handelstag mit 18,10 Euro und konnte bis zum Schlusskurs auf 18,75 Euro zulegen. Dies sind Einstiegskurse, von denen die Aktionäre heute träumen können: Am 09.12.2015 notiert die Aktie bei 78,04, was einem Wertzuwachs auf 431 % des eingesetzten Kapitals entspricht. Mit einer Jahres-Dividende von derzeit 2,10 Euro gehört die Aktie zu den attraktiveren Investments und schlägt Sparbücher um Längen. Die Deutsche Börse AG wird aktuell mit einer Marktkapitalisierung von knapp über 15,6 Milliarden Euro bewertet – diese ergibt sich aus der Zahl der umlaufenden Aktien multipliziert mit dem Börsenkurs. Die Nettoerlöse des Geschäftsjahres 2014 stehen mit 2.043 Millionen Euro in den Büchern, das Unternehmen beschäftigt knapp über 3.900 Menschen.

Mehr zum Thema  Immofinanz Privantanleger Roadshow - Die Themen: "NAV-Abschlag, Dividende, Buwog, Q&A mit Dr. Zehetner"

2.) Die Deutsche Börse als Börsenplatz

Die Deutsche Börse hat um die klassische, weiterhin bestehende reine Handelsfunktion hinaus ein Bündel von Dienstleistungen geschnürt, welches den Marktteilnehmern zur Verfügung gestellt wird. Beim Handel auf dem Kassa-/Terminmarkt werden die offenen Orderbücher geschätzt, die die Glaubwürdigkeit und fairen Abrechnungspraktiken auf den Finanzmärkten jederzeit unter Beweis stellen und für die korrekte Durchführung jeder einzelnen Order sorgen. Im Bereich Clearing geht es um die operative Verrechnung der einzelnen Transaktionen. Diese Leistungen sind den meisten institutionellen Anlegern unter dem Namen der Tochtergesellschaft der Deutschen Börse AG, Clearstream bekannt. Die Gutschrift bzw. auch Lieferung der einzelnen Wertpapiere ist im Bereich Abwicklung angesiedelt.

An der Deutschen Börse werden unterschiedliche Wertpapiergattungen notiert, insgesamt gibt es über 1 Millionen unterschiedliche Wertpapiere, für die Aufträge erteilt werden können. Die breite Öffentlichkeit beobachtet die Ergebnisse des Wertpapierhandels und nimmt diese als einen Indikator für die wirtschaftliche Entwicklung und die Lage der Konjunktur: Der DAX 30 – der aus den bedeutendsten Wertpapieren an der Frankfurter Börse besteht – oder der MDAX findet sich an prominenter Stelle der Wirtschaftspresse und manchmal auch in den Online-Medien. Diverse Indices wie der DAX30, MDAX und weitere werden von der Deutschen Börse AG selbst berechnet und gehören deshalb auch zum Unternehmen.

Für den Anleger ist interessant, ob und wie er den Börsenplatz Frankfurt bei seiner Wertpapierorder gezielt ansteuern kann: Der Anleger kann Frankfurt oder auch den XETRA-Handel in das Feld des Börsenplatzes eintragen. So werden die Orders – unabhängig davon, ob sie bei der teuren Filialbank oder dem modernen Discount-Broker erteilt werden – dann direkt an die Deutsche Börse weitergeleitet und dort ausgeführt.

Mehr zum Thema  Kleinanleger-Finanztipp: Grundlegendes Börsenwissen - Verstehen Sie, in was Sie investieren!

Da an der Frankfurter Wertpapierbörse auch viele ausländische Blue Chips notiert werden, ergibt sich hier eine Möglichkeit, diese Aktien ohne Auslandsorder-Gebühren günstig zu erwerben. Damit eignen sich die Transaktionen an der Deutschen Börse auch sehr gut für Trading-Orders!

Weiterführende Links

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Beste Broker-Angebote

Depot-KontoKosten je Order
OnVista Depotkonto3,99
Captrader Depotkonto 4,00
Flatex-Broker5,00
Der erste Schritt zum Investment in Aktien, Anleihen, Fonds oder ETFs ist die kostenlose Eröffnung eines Broker-Accounts.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.