Folge 26 – Kaufstrategien (Aktien Teil 7)

Posted by
Folge 26 – Kaufstrategien (Aktien Teil 7)

Nun, da Sie durch die letzten Folgen zum Thema Aktien einen soliden Überblick über dieses Thema erhalten haben, beschäftigen wir uns in dieser Folge mit diversen Kaufstrategien. Generell sollten Kleinanleger beim Aktienkauf immer auf niedrige Gebühren und Spesen achten. Deshalb verwenden und empfehlen wir einen Online-Diskontbroker wie flatex.de zu verwenden.

Investieren funktioniert nur erfolgreich, wenn Sie ein System haben. Einfach wahllos zulangen hat nichts mit Investieren zu tun, sondern mehr mit einem Besuch im Casino. Sie setzten auf Schwarz, es kommt Rot. Es hätte auch anders kommen können, doch das ist dann reine Glückssache oder Spekulation.

Nach unseren bescheidenen Erfahrungen muss ein System folgende Merkmale haben, damit Sie es erfolgreich verwenden können:

  • Ihr System muss einfach zu verstehen und anzuwenden sein.
  • Ihr System muss sich an Ihrer Risikofreude orientieren.
  • Ihr System muss mit einem überschaubaren Zeitengagement betrieben werden können.
  • Sie müssen sich an Ihr System halten, oder es verbessern!

Vor allem das letzte Merkmal ist ausschlaggebend.  Das beste System, die besten Strategien sind wertlos, wenn Sie sich nicht daran halten und sich von kurzfristigen Booms, Panik oder Angst leiten lassen!

Natürlich müssen Sie das Rad nicht neu erfinden. Es gibt tausende verschiedener Anlagestrategien. Keine davon ist die Strategie, keine davon kann als die Beste bezeichnet werden, sonst würden alle diese Strategie verwenden und jeder würde immer nur gewinnen.

In dieser Folge wollen wir Ihnen einen kleinen Überblick über die Bekanntesten geben. Da es extrem viel Literatur und Information zu diesem Thema gibt, haben wir am Ende des Artikels eine kleine Linkauswahl zusammengestellt, die zu Seiten führen, die weitere Anlagestrategien beinhalten.

Mehr zum Thema  Facebook-Aktien für den Kleinanleger interessant?

Beginnen wir nun mit der Hand voll Strategien, die ein Kleinanleger kennen sollte.

Cost-Average-Effect (Durchschnittskosteneffekt)

Ziel dieser Strategie ist es, durch regelmäßige Käufe (oder Verkäufe) Kursunterschiede auszugleichen. In der Praxis funktioniert das so, dass Sie z.B. jeden Monat 300 Euro in ein Wertpapier oder einen Fond investieren.

In manchen Monaten ist der Kurs höher und Sie bekommen weniger Aktien für Ihr Geld,  einen Monat später ist der Kurs wieder niedriger und sie bekommen für das selbe Geld mehr Aktien.

Hierbei kommt es vor allem auf Gebühren und Spesen an, die Ihre Rendite bei geringen monatlichen Sparsummen totschlagen.

Näheres zum Cost-Average-Effectgibt’s unter folgenden Links:

Constant Dollar Plan

Diese Strategie besagt, dass Sie zu jeder Zeit ein Aktiendepot im Wert von z.B. 10.000 € (Hausnummer) besitzen sollen.

Bei steigenden Kursen müssen Sie daher einige Aktien verkaufen, um wieder zu Ihrem Zielwert von 10.000 € zu gelangen. Bei sinkenden Kursen müssen Sie nachkaufen, um wieder auf Ihre Summe zu kommen.

Diese Anlagestrategie ist jedoch für den Kleinanleger nur bedingt geeignet. Wie immer kommt es auf die Größe des Depots an. Bei kleineren Depots fressen Spesen und Gebühren beim An- und Verkauf Ihre Rendite auf.

Die Idee, bei fallenden Kursen nachzukaufen ist allerdings gut. Vorausgesetzt natürlich, dass der Wertverlust der Aktie nicht durch Tatsachen ausgelöst wurde, die eine Wertminderung des Unternehmens verheißen.

Dividendenstarke Aktien („Blue-Chip-Depot“)

Eine weitere Strategie besteht darin, dividendenstarke Aktien zu kaufen. Diese Aktien werden im Kurs nicht so stark steigen wie Aktien ohne Dividendenausschüttung, jedoch gleicht die Dividende diesen Unterschied aus.

Mehr zum Thema  Kursinformationen und Ordertypen für bestmöglichen Anlageerfolg kombinieren

Die erhaltenen Dividenden können Sie dann entweder entnehmen, oder damit in weitere Aktien investieren. Ein weiterer Vorteil von dividendenstarken Aktien ist, dass Sie auch in turbulenten Zeiten an der Börse Erträge haben, die andere Aktien ohne Dividende nicht mehr abliefern.

Value Investing

Wie in Folge 24 – „Wann Sie Aktien kaufen sollen“ schon berichtet, sollten Sie laut Value Investing Ansatz Aktien von Unternehmen kaufen, welche ein gutes Geschäftsmodell besitzen, gute Vermögens- und Gewinnzahlen ausweisen und aktuell unterbewertet sind.

Im Grunde genommen sollten Sie laut Warren Buffets favorisierter Strategie solide Unternehmen unter ihrem tatsächlichen Wert kaufen. Wenn Sie also glauben eine Aktie müsste 20 € wert sein, sie ist allerdings um 15 € zu erwerben, sollten Sie kaufen und halten. Bei dieser Strategie geht es nicht um schnelle Gewinne sondern um langfristiges Kapitalwachstum.

Weiterführende Links

Da es, wie oben schon erwähnt, viele Anlagestrategien gibt, finden Sie weitere Informationen zum Value Investing, dividendenstarken Aktien, Momentum-Ansatz, Contrarian-Strategie und vielen mehr unter folgenden Links:

Weiters gibt es noch massenhaft Literatur zu diesem Thema. Die Informationen dazu sind also fast unbegrenzt vorhanden.

Weiter gehts beim Thema Aktien mit Folge 27 – Investor Relations, Wie Sie an Informationen kommen (Aktien Teil 8)

Hier eine Übersicht und weitere Folgen zum Thema Aktien finden Sie hier:

Folge 34 – Die ultimative Aktien-Zusammenfassen

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.8/5 (5 votes cast)
Folge 26 - Kaufstrategien (Aktien Teil 7), 4.8 out of 5 based on 5 ratings

Leave a Reply

Your email address will not be published.